Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten



Schiffgestützte Behandlung von Kunststoffen zur Implementierung von Wertschöpfungsketten in wenig entwickelten Ländern

Institut für Energie und Kreislaufwirtschaft an der Hochschule Bremen GmbH an internationalem Forschungsprojekt mit Staaten aus Afrika beteiligt

ID: 1533731
vorherige Mitteilung nächste Mitteilung

(LifePR) - Plastikabfälle im Meer sind ein aktuelles und weithin bekanntes Problem. Zur Lösung des Problems wird bei den aus der Presse bekannten Ansätzen meist die Abreicherung von Kunststoffabfällen aus den Meeren erforscht bzw. angewendet. Im Gegensatz dazu setzt das Forschungsprojekt KuWert (Schiffgestützte Behandlung von Kunststoffen zur Implementierung von Wertschöpfungsketten in wenig entwickelten Ländern sowie zur Vermeidung von Kunststoffeinträgen in die Umwelt und insbesondere in marine Ökosysteme). Es wird gefördert im Rahmen der Initiative "Plastik in der Umwelt - Quellen, Senken, Lösungsansätze" aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). In ihm kooperieren Partnereinrichtungen aus Deutschland, Sierra Leone und Mauritius. In dem Vorhaben geht es nicht vordergründig um die Sammlung von Kunststoffabfällen aus dem Meer, sondern präventiv um die Verringerung des Eintrags in die Umwelt und damit auch ins Meer. Dazu werden Maßnahmen zur Reduzierung des Eintrags von Kunststoffabfällen in die Umwelt entwickelt, wobei die jeweiligen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Zielländer berücksichtigt werden sollen.

Allgemein entgehen durch nicht erfasste Kunststoffabfälle wenig entwickelten Ländern, gerade für gering ausgebildete Menschen, Arbeits- und Einkommensmöglichkeiten. Werthaltige Kunststoffabfälle gelangen hier meist in die Umwelt und stellen eine wesentliche Quelle für den Eintrag in die Meere dar. Daher ist das Ziel des 18-monatigen Projektes die Entwicklung von Konzepten und Vorplanungen zur Implementierung einer Infrastruktur zur Erfassung, schiffsgestützten Behandlung und Vermarktung von Kunststoffabfällen, um den Eintrag von Kunststoffabfällen in die Umwelt in wenig entwickelten Ländern zu reduzieren. Aufgrund unsicherer politischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in vielen Zielländern, die auch einen Mangel an landgestützter Entsorgungsinfrastruktur bedingen, wird in dem Vorhaben die Entwicklung einer schiffgebundenen Infrastruktur angestrebt.



Neben dem Institut für Energie und Kreislaufwirtschaft an der Hochschule Bremen GmbH (Dr. Martin Wittmaier, Dipl.-Geoökol. Sebastian Wolff), der Nehlsen GmbH & Co. KG, der Technolog Service GmbH, die zugleich das Vorhaben koordiniert, gehören die University of Mauritius sowie die University of Sierra Leone zu den Kooperationspartnern.

Die Idee zu dem Projekt entstand vor ein paar Jahren im Rahmen des inzwischen abgeschlossenen EU-Projektes CODWAP (ACP-EU Cooperation Programme in Higher Education ? EDULINK; http://www.codwap.hs-bremen.de), an dem ebenfalls das Institut für Energie und Kreislaufwirtschaft sowie die Partner aus Mauritius und Sierra Leone beteiligt waren. Bei gemeinsamen Veranstaltungen in den afrikanischen Ländern wurde die Notwendigkeit erkannt und das Potenzial gesehen, über die Vermarktung von Kunststoffabfällen sowohl den Menschen der Zielländer zu helfen als auch die Umwelt zu entlasten.

Weitere Informationen über das Projekt KuWert:

http://www.KuWert.hs-bremen.de

Die Projektpartner:

Technolog Service GmbH: http://www.technolog.biz;

Nehlen GmbH & Co. KG: http://www.nehlsen.com    

University of Mauritius: http://www.uom.ac.mu

University of Sierra Leone - Fourah-Bay-College: http://www.university-directory.eu/Sierra-Leone/Fourah-Bay-College--University-of-Sierra-Leone.html



Keywords::



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Dies ist ein Beitrag von

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



bereitgestellt von: LifePR
Mitteilung drucken  HerstellerNews an einen Freund senden  

Datum: 26.09.2017 - 08:22
Sprache: Deutsch
News-ID 1533731
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Hochschule Bremen
Ansprechpartner: Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Bremen
Telefon:

Anmerkungen:



Diese HerstellerNews wurde bisher 109 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Mitteilung





Nach Kategorien:

1. Energiekosten und Umweltbelastungen drastisch reduziert. 11.12.2017
2. Group Ten: Jetzt sind 100% am Platin- und Palladiumprojekt Spy sicher! 11.12.2017
3. PreCONNECT® OCTO von Rosenberger OSI nun auch als Singlemode-Variante erhältlich 11.12.2017
4. Energiepreisentwicklung 2017: Die Schieflage im Wärmemarkt bleibt bestehen 11.12.2017
5. Jubiläum für Ressourceneffizienz in der Region Siegen 11.12.2017
6. VDWF startet Arbeitskreis?Standardisierung im Stanz- und Umform-Werkzeugbau? 11.12.2017
7. NEU: stabo freetalk eco_digi, leistungsstarkes Funkhandy im 149 MHz Bereich 11.12.2017
8. Innovation: Greenbox Feinstaubfilter reinigen Luft in China 11.12.2017
9. Rethink Robotics erweitert europäisches Partnernetzwerk 11.12.2017
10. LED Leuchtballon - Ideale Beleuchtung für z.B. Events oder Camping -- auch zum Mieten 11.12.2017
11. KHS präsentiert neuen Stückchendoseur und kompakte Lösungen zur Anuga FoodTec 11.12.2017
12. Kneten, Rühren und Schnibbeln für den Klimaschutz 11.12.2017
13. Schweizer Energiebranche - auf dem Weg zu einem Gesamtsystem 11.12.2017
14. Mit ViCON effizient fertigen 11.12.2017
15. MorphoSys präsentiert auf ASH-Konferenz 2017 klinische Daten von Patienten mit aggressivem Lymphom (R/R DLBCL) behandelt mit MOR208 und Lenalidomid 11.12.2017
16. Schweizer Energiebranche? auf dem Weg zu einem Gesamtsystem 11.12.2017
17. METOLIGHT Lichtmesstechnik - EMI - Messung - Service 11.12.2017
18. tde: Saisonabschluss der (R)Evolution der Netze-Roadshow 2017 in München 11.12.2017
19. E-world 2018: VOLTARIS zeigt mehrspartenfähigen Gerätemanagement-Operator für gMSB und wMSB als Besonderheit der integrierten Systemplattform 11.12.2017
20. Creasono CAS-4445.bt 7 Zoll 2-DIN-Autoradio 11.12.2017


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de