Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten



"Composites in der Offshore Industrie"-Workshop in Norwegen

MAI Carbon nahm seine Mitglieder mit nach Grimstad - Neues Projekt akquiriert

ID: 1562076
vorherige Mitteilung nächste Mitteilung

(PresseBox) - Bereits im Oktober fand in Grimstad ? Südnorwegen ein weiterer Workshop im Rahmen der Internationalisierungsmaßnahmen von MAI Carbon mit dem Projekt MAI iBIC statt. Diesen hatte MAI Carbon in enger Zusammenarbeit mit den norwegischen Exzellenz-Clustern GCE Node, GCE Blue Maritime und GCE Subsea zum Thema ?Möglichkeiten von Composites in der Offshore-Industrie? veranstaltet. Mit dorthin gereist sind Vertreter der MAI Carbon Mitglieder EDAG, SGL Group sowie Voith Composites. Alle hatten die Möglichkeit ihre Unternehmensprofile vorzustellen sowie ihre Anwendungsfälle von Composites im Offshore-Bereich zu präsentieren. Von norwegischer Seite nahmen mehr als 30 Unternehmen teil. Eine offene und konstruktive Diskussionskultur trug ebenso positiv zum Gelingen bei wie die Vertiefung von Vernetzungs- und Digitalisierungsthemen in Verbindung mit ?Advanced Materials?.

Für 2018 bedarf es weiterer intensiver Anstrengungen, um die Branche nachhaltig zusammen zu bringen, Marktzugänge zu schaffen sowie internationale Partnernetzwerke aufzubauen. Diese Aktivitäten sollen in einem von MAI Carbon neu akquirierten Projekt mit dem Titel ?International Collaboration for Germany and Norway? (MAI iNO) künftig gebündelt, weiterentwickelt und länderübergreifend forciert werden. ?Mit den norwegischen Clustern haben wir Partner an der Hand, die die Zeichen der Zeit von neuen Materialien, Digitalisierung und vernetztem Denken erkannt haben und eine Deutsch-Norwegische Kollaboration in Zukunft vorantreiben wollen?, wie Sven Blanck, zuständig für das Thema Internationalisierung bei MAI Carbon, zusammenfasst.

An der Spitzenclusterinitiative MAI Carbon des Carbon Composites e.V. (CCeV) beteiligen sich Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt. Gründungspartner von MAI Carbon sind die Unternehmen Audi, BMW, Premium AEROTEC, AIRBUS Helicopters, Voith und die SGL Group, sowie die IHK Schwaben, der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München und der CCeV. Alle beteiligten Partner agieren auf dem Technologiefeld Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe, und hier insbesondere auf dem Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK). Der Schwerpunkt liegt auf den Anwenderbranchen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.



Hauptanliegen von MAI Carbon ist es, den Werkstoff Carbon für die Serienreife fit zu machen sowie die Region München-Augsburg-Ingolstadt zu einem europäischen Kompetenzzentrum für CFK-Leichtbau auszubauen, das die gesamte Wertschöpfungskette der CFK-Technologie abdeckt und den vertretenen Partnern in der Schlüsseltechnologie CFK zu einer Weltmarkt-Spitzenposition verhilft. Dadurch können bis zu 4.500 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.



Keywords::



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

An der Spitzenclusterinitiative MAI Carbon des Carbon Composites e.V. (CCeV) beteiligen sich Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt. Gründungspartner von MAI Carbon sind die Unternehmen Audi, BMW, Premium AEROTEC, AIRBUS Helicopters, Voith und die SGL Group, sowie die IHK Schwaben, der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München und der CCeV. Alle beteiligten Partner agieren auf dem Technologiefeld Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe, und hier insbesondere auf dem Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK). Der Schwerpunkt liegt auf den Anwenderbranchen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.Hauptanliegen von MAI Carbon ist es, den Werkstoff Carbon für die Serienreife fit zu machen sowie die Region München-Augsburg-Ingolstadt zu einem europäischen Kompetenzzentrum für CFK-Leichtbau auszubauen, das die gesamte Wertschöpfungskette der CFK-Technologie abdeckt und den vertretenen Partnern in der Schlüsseltechnologie CFK zu einer Weltmarkt-Spitzenposition verhilft. Dadurch können bis zu 4.500 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

Dies ist ein Beitrag von

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



bereitgestellt von: PresseBox
Mitteilung drucken  HerstellerNews an einen Freund senden  

Datum: 13.12.2017 - 12:19
Sprache: Deutsch
News-ID 1562076
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: MAI Carbon Cluster Management GmbH
Ansprechpartner: Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Grimstad/Augsburg
Telefon:

Anmerkungen:



Diese HerstellerNews wurde bisher 105 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Mitteilung





Nach Kategorien:

1. Oberflächentechnik aus einer Hand 23.01.2018
2. Per Videopräsentation punkten 23.01.2018
3. Industrielle Reinigung: Nicht nur sauber sondern rein! 23.01.2018
4. Erfolgreiche BHKW-Projekte durch gute Planung 23.01.2018
5. 45 Watt Ladestrom für Notebooks, Smartphones und Tablets: XLayer Powerbank PLUS MacBook unterstützt USB Power Delivery 23.01.2018
6. Novellierte Energiesteuer- und Stromsteuer-Durchführungsverordnung in Kraft getreten 23.01.2018
7. Learntec 2018 in Karlsruhe: IJsfontein Interactive Media stellt neue digitale Lernlösungen für die Automobilindustrie vor 23.01.2018
8. Fraunhofer HHI auf der Photonics West, 30. Januar - 1. Februar 2018, San Francisco 23.01.2018
9. Kompaktes Isolationsüberwachungsgerät ISOMETER® isoEV425 mit AGH420 23.01.2018
10. VDMA und Silicon Software: Gastgeber des nächsten International Vision Standards Meeting (IVSM Spring 2018) 23.01.2018
11. 15% auf Service- und Wartungsleistungen 23.01.2018
12. Spannungs- und Frequenzüberwachung für höhere Netznennspannungen mit dem neuen Spannungsrelais LINETRAXX® VMD461 und Ankoppelgerät CD440 23.01.2018
13. FAUN und die Pfundskerle go future 23.01.2018
14. Ladestation für E-Autos in Hähnlein eingeweiht 23.01.2018
15. Elektrische Sicherheit beginnt in der Elektroinstallation mit dem allstromsensitiven Differenzstrom-Überwachungsgerät der Serie RCMB42? 23.01.2018
16. Mit dem Smart-Grid-Charge Controller Elektrofahrzeuge schneller und sicherer laden 23.01.2018
17. SMA America unterzeichnet Liefervertrag mit Sunrun 23.01.2018
18. Neuheit auf der E-world: SOLARWATT EnergyManager integriert Elektromobilität 23.01.2018
19. ISOMETER® iso165C ? das Isolationsüberwachungsgerät (IMD) für ungeerdete DC-Antriebssysteme (IT-Systeme) in Elektrofahrzeugen 23.01.2018
20. Jetzt live bei ACE: Neues Online-Gasfeder-Berechnungsprogramm 23.01.2018


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de