Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Exportkontrolle wird von Bürokratie überfrachtet

ID: 1570875
VDMA: Terrorfahndung und Verantwortung für den Schutz der Menschenrechte dürfen nicht auf Unternehmen abgeschoben werden

(PresseBox) - Der deutsche Maschinenbau spricht sich vehement gegen die Vorschläge zur Reform der EU-Exportkontrolle von Dual-Use-Gütern aus, über die am 17. Januar das Europäische Parlament abstimmt. Aus Sicht des VDMA ist ein Großteil der Vorschläge fachlich inakzeptabel.

"Das ist eine überdimensionierte Ansammlung von Änderungen, wodurch Exportkontrolle nicht besser, sondern lediglich bürokratischer wird", sagt Klaus Friedrich, Experte für Exportkontrollen bei VDMA Außenwirtschaft. Zudem überfrachten die neu vorgeschlagenen Kontrollziele Terrorismusbekämpfung und Schutz der Menschenrechte das Instrument der Exportkontrolle. "Unternehmen sind keine Terrorfahnder!", meint Friedrich. Immerhin ist das Europäische Parlament dieser Sicht zumindest teilweise gefolgt. Der Ausschuss für internationalen Handel hat sich gegen sogenannte Catch-all-Vorschriften für das Kontrollziel Terrorismusbekämpfung ausgesprochen.

Zum Schutz der Menschenrechte in Bereich Überwachungstechnik unterstützt das Europäische Parlament jedoch die Einführung von Catch-all-Vorschriften. "Das überfordert jedes Unternehmen", stellt Friedrich klar. Catch-all-Vorschriften sind ohnehin schwierig und benötigen, um zu funktionieren, ein technisches Kontrollziel wie Rüstungs- und Militärtechnik. Für politische, also rein subjektive Kontrollziele können Catch-all-Vorschriften nicht funktionieren.

"Die staatliche Verantwortung für den Schutz der Menschenrechte darf nicht einfach auf die Wirtschaft abgeschoben werden", kritisiert Friedrich. Bei der klassischen Exportkontrolle gibt es staatliche Vorgaben: Rüstungs- und Militärtechnik sind technisch definiert, und die hier als kritisch angesehenen Zielländer sind ebenfalls vorgegeben. All das fehlt bei der menschenrechtsbezogenen Catch-all-Kontrolle. "Die Politik muss vorgeben, welche Länder Überwachungstechnik unter menschenrechtlichen Gesichtspunkten inakzeptabel nutzen," fordert Friedrich. Hier ist staatliche Verantwortung gefragt, und das wird vom Europäischen Parlament gerade ignoriert.





Nach der Abstimmung im Parlament liegt es nun an den EU-Mitgliedsstaaten, im Rat der EU zur Neufassung der Dual-Use-Verordnung kritisch Stellung zu beziehen. Deutschland hat die europäische Exportkontrolle 1995 initiiert, und ist seither mit Abstand am stärksten von Exportkontrollen betroffen. "Die teils absurden Änderungsvorschläge der EU-Kommission werden daher primär Wirtschaft und Verwaltung in Deutschland ausbaden müssen," warnt Friedrich.

Der VDMA vertritt mehr als 3200 Mitgliedsunternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell gut 1 Million Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 215 Milliarden Euro (2016) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.


Themen in dieser HerstelerrNews:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Der VDMA vertritt mehr als 3200 Mitgliedsunternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell gut 1 Million Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 215 Milliarden Euro (2016) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.



Dies ist eine HerstellerNews von
VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Steckverbinder, Schalter, Verbindungstechnik - alles auf Lager
Produktneuheit - mobile Hybrid-Heizzentrale

Bereitgestellt von: PresseBox
Datum: 17.01.2018 - 14:14 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1570875
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Frankfurt / Brüssel
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 296 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. MATSUURA Jubiläums-Open House 16. - 17. Mai 2019 21.03.2019
2. Rollon TH 70: Kleine Baugröße, große Leistung 21.03.2019
3. Hohe Investitionen sichern Produktivität, Innovationskraft und Standort in Deutschland 21.03.2019
4. Biobasierter Verbundwerkstoff aus PLA mit hochsteifer PLA-Faserverstärkung gewinnt Nachhaltigkeitspreis auf der JEC 21.03.2019
5. DYNAFORCE - die ideale Touch-Bedienung für Metallfronten 21.03.2019
6. SFC Energy: PBF Group B.V. erhält weiteren Serienfolgeauftrag über Netzteile für Sicherheits- und Kommunikationsanwendungen 21.03.2019
7. BU Power Systems präsentiert sich als Aussteller auf der BHKW 2019 20.03.2019
8. KRUPP DRUCK in Sinzig ist „Drucker des Jahres 2018 - Kategorie Nachhaltigkeit“ 20.03.2019
9. Geteiltes Wissen, gemeinsame Sicherheit: Volvo stellt Ergebnisse langjähriger Unfallforschung zur Verfügung (FOTO) 20.03.2019
10. Biofrontera berichtet positive Resultate der Phase III-Studie mit Ameluz(R) zur PDT-Behandlung von aktinischen Keratosen auf den Extremitäten sowie dem Rumpf/Nacken 20.03.2019
11. Das sind Deutschlands beste Hightech-Geschäftskonzepte (FOTO) 20.03.2019
12. Modulare plattformbasierte Stromverteiler 20.03.2019
13. Vorsprung durch Qualität und PQF®-Technologie 20.03.2019
14. FYI Resources: Bohrungen sollen Projektrisiko weiter senken 20.03.2019
15. Digitale Textil- und Labeldruckmaschinen mit SOLIDWORKS entwickelt 20.03.2019
16. IMS Connector Systems geht Partnerschaft mit Aptiv ein zur Entwicklung von miniaturisierten Koaxiallösungen 20.03.2019
17. Bruttoabsackwaage B-SWA? FD EASYCLEAN 20.03.2019
18. CEDIGAZ veröffentlicht neuen Bericht und Datenbank 20.03.2019
19. Verhaltenökonomin Marie Claire Villeval: "Erfolgreiches Teamwork braucht Leadership" 20.03.2019
20. OKIN auf der interzum 2019: Smarte Sprachsteuerung für Sitz- und Bettmöbel 20.03.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de