Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Dichtheitsprüfung mit Druckluft ? Es muss nicht immer ein Differenzdruckprüfgerät sein

ID: 1582038
Erweiterungen an den Dichtheitsprüfgeräteserien CETATEST 715 und CETATEST XS

(PresseBox) - Viele anspruchsvolle Dichtheits-Prüfaufgaben erfordern den Einsatz eines Differenzdruckprüfgerätes. Typische Testgrenzwerte liegen in der Größenordnung von ca.

10 Pa/s. Dieser Prüfgerätetyp enthält zwei Drucksensoren: CETA setzt hier einen piezoresistiven Überdrucksensor für die Prüfdrucküberwachung und einen ? in der Regel ? piezoresistiven Differenzdrucksensor für die Druckverlustmessung ein. Dieser Differenzdrucksensortyp hat eine sehr gute Linearität und eine hohe interne Auflösung (0,01 Pa), zeigt keinen Volumeneffekt und ermöglicht die präzise Messung geringer Druckverlustwerte bei guter Wiederholbarkeit.

Ein Überdruckprüfgerät ist preisgünstiger und enthält nur einen Überdrucksensor. Mit diesem wird der Prüfdruck überwacht und in der Messphase durch Verstärkung seines Ausgangssignals der Druckunterschied gemessen. Das Sensorsignal wird so auf effektive Art und Weise genutzt. CETA empfiehlt als groben Richtwert den Einsatz ab Druckgradienten von ca. 30 Pa/s. Bei Prüfdrücken kleiner 500 mbar lassen sich auch bei geringeren Druckgradienten sehr gute Ergebnisse erzielen. Es wird empfohlen, die Eignung durch Versuche abzusichern.

CETA bietet zwei Serien von Überdruckprüfgeräten an, die nun technisch erweitert wurden. Das CETATEST 715, das mit einer Vielzahl von Optionen und Schnittstellen ausgestattet werden kann, eignet sich optimal für den Einsatz in automatisierten Produktionslinien. Dieses ist nun auch als Zweikanalversion verfügbar und ermöglicht die gleichzeitige Dichtheitsprüfung von zwei Prüfteilen.

Die kostengünstige CETATEST XS Serie eignet sich für die Dichtheitsprüfung direkt befüllbarer Prüfteile. Es ermöglicht unter anderem die Prüfung kleinvolumiger Prüfteile in kurzer Zeit. Die verfügbaren Druckbereiche wurden um den Kombinationsdruckbereich -/+1 bar erweitert, was einen flexibleren Einsatz ermöglicht.

Optional ist für diese Prüfgerätetypen eine DAkkS-Kalibrierung möglich.

CETA stellt auf der CONTROL 2018 in Halle 4, Stand 4131, aus.





Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung:

Die CETA Testsysteme GmbH, mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf, wurde 1988 gegründet und existiert nun schon mehr als 30 Jahre. Wir sind Hersteller physikalischer Messgeräte, die bei Dichtheitsprüfungen und Durchflussmessungen eingesetzt werden. Als Prüfmedien werden Druckluft und Wasserstoff verwendet. Diese Prüfverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich prozesssicher in die Produktionslinie integrieren lassen.

Die Prüfgeräte ("Made in Germany") sind Eigenentwicklungen, und die Komponenten und Zubehörteile (z.B. Kalibriernormale) werden selbst hergestellt. Damit wird den hohen Anforderungen an die Qualität der verwendeten internen Module Rechnung getragen.

Durch ein umfassendes Prüfgeräteangebot lässt sich praktisch für jede Prüfaufgabe die richtige Lösung finden. Ebenfalls werden halbautomatische Prüfstände angeboten. Die Messgeräte werden kundenseitig zur Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Produktionsabsicherung eingesetzt. Die Kunden stammen hauptsächlich aus den Branchen Automobilindustrie, Medizintechnik, Heizungs- und Klimaindustrie, Armaturen- und Haushaltsgeräteindustrie.

Das Unternehmen ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und hat im Jahr 2002 den Qualitätspreis NRW in der Sparte Industrie gewonnen. Das Kalibrierlabor wurde 2004 durch den Deutschen Kalibrier-dienst (DKD) und 2014 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), als Nachfolger des DKD, als DAkkS-Kalibrierlaboratorium akkreditiert. Die DAkkS-Kalibrierung (konform zur Norm DIN EN ISO/IEC 17025) entspricht den Anforderungen der in der Automobilindustrie gültigen Norm ISO / TS 16949. CETA Testsysteme GmbH ist der erste deutsche Hersteller von Dichtheitsprüfgeräten, der seine Prüfgeräte seit 2004 standardmäßig mit DKD- bzw. DAkkS-Kalibrierschein ausliefert.

Seit 2012 wird CETA durchgängig eine "hervorragende Bonität" bescheinigt (Bisnode Rating Zertifikat Nr. 318664026). Das Bonitätszertifikat wird nur dann erteilt, wenn in den ver-gangenen 12 Monaten durchgehend ein Bonitätsindex von 1 nachgewiesen wurde und die Bewertung in der Bisnode Datenbank stabil sehr gut ist.

Zu dem umfangreichen Dienstleistungsangebot gehören u.a. Beratung, Machbarkeitsuntersuchungen, Inbetriebnahmen, Schulungen, Wartungen und Kalibrierungen.

Mit Kooperationspartnern in den Ländern China, Frankreich, Indien, Indonesien, Korea, Mexiko, Polen, Portugal, Singapur, Spanien, Thailand, Tschechien, Türkei und Ungarn mehreren tausend weltweit eingesetzten Prüfgeräten präsentiert sich die CETA Testsysteme GmbH als kompetenter Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung.


Themen in dieser HerstelerrNews:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung:Die CETA Testsysteme GmbH, mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf, wurde 1988 gegründet und existiert nun schon mehr als 30 Jahre. Wir sind Hersteller physikalischer Messgeräte, die bei Dichtheitsprüfungen und Durchflussmessungen eingesetzt werden. Als Prüfmedien werden Druckluft und Wasserstoff verwendet. Diese Prüfverfahren zeichnen sich dadurchaus, dass sie sich prozesssicher in die Produktionslinie integrieren lassen.Die Prüfgeräte ("Made in Germany") sind Eigenentwicklungen, und die Komponenten und Zubehörteile (z.B. Kalibriernormale) werden selbst hergestellt. Damit wird den hohen Anforderungen an die Qualität der verwendeten internen Module Rechnung getragen.Durch ein umfassendes Prüfgeräteangebot lässt sich praktisch für jede Prüfaufgabe die richtige Lösung finden. Ebenfalls werden halbautomatische Prüfstände angeboten. Die Messgeräte werden kundenseitig zur Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Produktionsabsicherung eingesetzt. Die Kunden stammen hauptsächlich aus den Branchen Automobilindustrie, Medizintechnik, Heizungs- und Klimaindustrie, Armaturen- und Haushaltsgeräteindustrie.Das Unternehmen ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und hat im Jahr 2002 den Qualitätspreis NRW in der Sparte Industrie gewonnen. Das Kalibrierlabor wurde 2004 durch den Deutschen Kalibrier-dienst (DKD) und 2014 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), als Nachfolger des DKD, als DAkkS-Kalibrierlaboratorium akkreditiert. Die DAkkS-Kalibrierung (konform zur Norm DIN EN ISO/IEC 17025) entspricht den Anforderungen der in der Automobilindustrie gültigen Norm ISO / TS 16949. CETA Testsysteme GmbH ist der erste deutsche Hersteller von Dichtheitsprüfgeräten, der seine Prüfgeräte seit 2004 standardmäßig mit DKD- bzw. DAkkS-Kalibrierschein ausliefert.Seit 2012 wird CETA durchgängig eine "hervorragende Bonität" bescheinigt (Bisnode Rating Zertifikat Nr. 318664026). Das Bonitätszertifikat wird nur dann erteilt, wenn in den ver-gangenen 12 Monaten durchgehend ein Bonitätsindex von 1 nachgewiesen wurde und die Bewertung in der Bisnode Datenbank stabil sehr gut ist.Zu dem umfangreichen Dienstleistungsangebot gehören u.a. Beratung, Machbarkeitsuntersuchungen, Inbetriebnahmen, Schulungen, Wartungen und Kalibrierungen.Mit Kooperationspartnern in den Ländern China, Frankreich, Indien, Indonesien, Korea, Mexiko, Polen, Portugal, Singapur, Spanien, Thailand, Tschechien, Türkei und Ungarn mehreren tausend weltweit eingesetzten Prüfgeräten präsentiert sich die CETA Testsysteme GmbH als kompetenter Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung.



Dies ist eine HerstellerNews von
CETA Testsysteme GmbH

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Innovator des Jahres: e2m im Bereich Energie unter den Innovativsten - Auszeichnung des renommierten Wirtschaftsmagazins brand eins und Statista (FOTO)
Einmaliger Workshopüber technische Einbindung von BHKW-Anlagen

Bereitgestellt von: PresseBox
Datum: 19.02.2018 - 16:15 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1582038
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Hilden
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 338 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Freie Fahrt ins Fiasko: Warum Elektroautos so keine Zukunft haben / Nur Neutrinotechnologie kommt ohne Ladestationen aus / Forscher entwickeln das Auto Pi (FOTO) 18.08.2019
2. Jürgen Hohnen Wärme - Wasser - Umwelt: Energie direkt aus der Umwelt beziehen 16.08.2019
3. EMO Hannover: Gehring setzt auf Technologieoffenheit 16.08.2019
4. SKODAübergibt Spendenscheck im Rahmen der Tour der Hoffnung (FOTO) 16.08.2019
5. Kibaran Resources: Pionier für umweltfreundliches Batteriegraphit 16.08.2019
6. BMZ Gruppe entwickelt Batterielösungen für finnisches High-Tech Start-Up im Bereich E-Bike Drive Systems 16.08.2019
7. Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Anbieter von Ökostrom 16.08.2019
8. Monument Mining will Tiefenpotenzial des Murchison-Projekts definieren 16.08.2019
9. Bewegungssensor mit voreingestellten Funktionalitäten 16.08.2019
10. Mikroplastik in der Luft / VDI mahnt dringenden Forschungsbedarf an 16.08.2019
11. Es wächst weiter.. das Spektrum an DNV-GL geprüften RUD Produkten 16.08.2019
12. Planatol Planatex BP? die latexfreie Haftdispersion für die Anwendung Application Paper 16.08.2019
13. Neues Energie- und Stromsteuergesetz seit Juli 2019 16.08.2019
14. Grundfos macht die Wiederverwendung von Abwasser auch in eigenen Anlagen zukunftsfähig 16.08.2019
15. Der neue Verpackungsklebstoff? Planatol Ultimate H1500 16.08.2019
16. Neue Informationsbroschüre von DEHOUST 16.08.2019
17. Amani Gold: Aufregende Phase eingeläutet 16.08.2019
18. Farbenfroh statt grau 16.08.2019
19. Schneider Electric: Neue Magelis-Bedienterminals der GTUX-Serie für den Außeneinsatz 16.08.2019
20. Wenn es gut werden soll... 16.08.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de