Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

ISO 50003? Erfahrungen aus der Gips-Industrie

ID: 1611404
Die ersten Rezertifizierungen nach ISO 50001 in Verbindung mit der Akkreditierungsnorm ISO 50003 sind gelaufen - kurzer Praxisbericht des Branchenvertreters Knauf Gips KG

(PresseBox) - Seit Herbst 2017 greift im Rahmen der Akkreditierung für Energiemanagementsysteme (EnMS) nach ISO 50001 die neue Akkreditierungsnorm ISO 50003. Sie regelt die Anforderungen an Zertifizierungsgesellschaften, beeinflusst jedoch indirekt auch die zertifizierten Unternehmen, u.a. durch das Ermitteln  der  Auditdauer und verifizierbare Nachweise zur fortlaufenden Leistungsverbesserung,  z.B. anhand belastbarer Kennzahlen.

Beim Energieeffizienznetzwerk ?bbs effizient? des Bundesverbands Baustoffe - Steine und Erden e.V. wurden die Auswirkungen der Akkreditierungsnorm ISO 50003 auf die Zertifizierung nach ISO 50001 kontrovers diskutiert. Die Knauf Gips KG hat Anfang des Jahres die Rezertifizierung bestanden ? und zeigt damit, dass sie den erhöhten Anforderungen der Nachweisführung entspricht.

?Grundsätzlich bieten die neuen Anforderungen einen Anlass, die Energieeffizienzprojekte im Unternehmen auf ihre tatsächliche Wirksamkeit zu prüfen. Der Druck bezüglich einer aussagekräftigen Erfolgskontrolle und belastbarer Kennzahlen ist deutlich erhöht. Damit einher geht auch die Frage nach der richtigen Dokumentation. Die Fragen unseres Auditors, Herrn Dr. Winkelmann, helfen uns sehr, in dieser Hinsicht Potenziale aufzudecken und die Belastbarkeit der Kennzahlen zu prüfen? so Dr. Wintrich, Leiter Prozessoptimierung und Energiemanagement der Knauf Gruppe.

Besonders in energieintensiven Branchen, für die die Umsetzung von Energieeinsparungen in den Produktionsprozessen schon immer ein entscheidender Faktor für die Wirtschaftlichkeit einer Anlage darstellte, ist es nicht immer leicht, die energetische Leistung bzw. den Nutzungsgrad weiter zu verbessern.

Energieintensive Prozesse, wie das Kalzinieren oder Trocknen, können durch branchenspezifische Maßnahmen, wie etwa die strompreisabhängige Flexibilisierung der Produktion optimiert werden. So kann auch das Optimieren der Prozesssteuerung hilfreich sein, z.B. durch Anpassen der Wärmeströme in der Trocknung oder dynamisches und automatisiertes Dosieren möglicher Additive zur Erhöhung des Nutzungsgrades. Kleine Einsparpotenziale können oftmals in den Querschnittstechnologien (Druckluft, Beleuchtung,...) ermittelt werden. Bottom-up-Ansätze und Aktionspläne helfen, dass in der Nachweisführung auch diese kleineren Energieeffizienzmaßnahmen nicht im großen Ganzen verschwinden.





Fragen zum Thema beantwortet Ihnen gerne Frau Maria Venus, Tel: +49 30 2332021-69. Weitere Informationen zu unseren Leistungen finden Sie auf unserer Branchenseite.

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.


Themen in dieser HerstelerrNews:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden inüber 90 Ländern betreut.Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.



Dies ist eine HerstellerNews von
GUTcert GmbH

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  ROWALID Pigmentpräparationen ? Startschuss für das neue Technikumswalzwerk
Bauhof-Alltag: Rechtliche Neuerungen erfolgreich umsetzen

Bereitgestellt von: PresseBox
Datum: 16.05.2018 - 13:13 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1611404
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 151 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Bioenergiefassade 2.0 22.10.2018
2. Hochstabile elektrochemische Sauerstoffsensoren auf Basis eines schwachsauren Elektrolyts 22.10.2018
3. Sauerstoffsensormodule und -Messwertgeber mit langer Betriebsdauer 22.10.2018
4. Potentiometrische Hochleistungs-OEM-Module mit Zirkonoxidsensor zur Sauerstoffmessung 22.10.2018
5. XLase: Willkommen auf der großen Bühne 22.10.2018
6. Rosenberger OSI erhält Auszeichnung „Qualität – Made in Augsburg“ 22.10.2018
7. Industriewärme mit biogenen Brennstoffen erzeugen 22.10.2018
8. Planung und Auslegung von Großwärmespeichern 22.10.2018
9. Ein wirklich sinnvolles Weihnachtsgeschenk! 22.10.2018
10. Green Value SCE über das Ende der Jagd von Zugvögeln 22.10.2018
11. DAS NEUE SECUNORM 500 VON MARTOR. DAS SICHERHEITSMESSER. 22.10.2018
12. BOPLA auf der electronica 2018 22.10.2018
13. WEMAG erwirbt erstmals LAV-Aalaktien für Aalbesatz 22.10.2018
14. Ministerpräsident Kretschmer: Lausitz soll mit Forschung und Entwicklung im internationalen Wettbewerb punkten 22.10.2018
15. ACI-Technologie von DEHN - Gerätesicherheit neu definiert 22.10.2018
16. PERFEKTES HANDLING – VON ALLEN SEITEN. DAS RUNDERNEUERTE SECUPRO MAXISAFE VON MARTOR. 22.10.2018
17. Kibaran: Prozess zur Herstellung von Batteriegraphit erneut optimiert 22.10.2018
18. Klimaschutz beginnt vor der Haustür 22.10.2018
19. Transferstelle Bingen veranstaltet seit 12 Jahren die KWK-Impulstagung 22.10.2018
20. KEMPER stellt strukturelle Weichen für seine ambitionierte Wachstumsstrategie 22.10.2018


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de