Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Neuer miniaturisierter UHF RFID Transponder von KYOCERA zur Nachverfolgung chirurgischer Instrumente

ID: 1623818
KYOCERAs Ultra-Hochfrequenz (UHF) RFID-Transponder lassen sich auf Metall aufbringen und halten - dank ihrer keramischen Gehäuse - sogar Sterilisationsprozessen chirurgischer Instrumente in Krankenhäusern stand.

(industrietreff) - UHF-RFID-TagsKyocera bietet kleine und robuste UHF-RFID-Tags an, die aus keramischen Gehäusen und einer patentierten Multilayer-Struktur aufgebaut sind. Ebenfalls integriert ist eine RFID-Antenne, die im Vergleich zu konventionellen RFID-Tags gleicher Größe eine Verdopplung der Auslese-Reichweite ermöglicht. Darüber hinaus gelang Kyocera die Entwicklung eines neuen ultra-miniaturisierten Tags mit einer Größe von 5 x 2 x 1,5 mm, was einer nahezu 50-prozentigen Volumenreduktion gegenüber dem RFID-Tag mit den Abmessungen 3 x 6 x 1,7 mm entspricht.



Details zu Kyoceras robustem keramischen UHF-RFID-Tag

Das neue Produkt besitzt ein robustes Gehäuse aus LTCC (Low Temperature Co-fired Ceramic) mit integrierter Antenne, das hohen Temperaturen bis zu 300°C (abhängig von der Struktur des RFID-Tags) und Feuchtigkeitsgraden bis zu 85 % widersteht. Zudem besitzt das Keramikgehäuse eine spezielle Aushöhlung, die den IC-Chip vor mechanischen Belastungen und dem Kontakt mit aggressiven Chemikalien schützt.

Des Weiteren besitzt der UHF-RFID-Tag von Kyocera eine einzigartige Antennenkonstruktion, die ihn ebenfalls von konventionellen Tags unterscheidet. Die patentierte Multilayer-Struktur bewirkt eine höhere Auslese-Reichweite sowie die ultra-miniaturisierten Abmessungen des Tags. Im Verhältnis zu ihrer winzigen Größe bieten die RFID-Tags eine ausgezeichnete Kommunikationsreichweite, sodass ein RFID-Tag mit den Abmessungen 5 x 2 x 1,5 mm bei Montage auf Metall noch aus einer Distanz von 0,4 m ausgelesen werden kann.



Kyocera bietet seine robusten UHF-RFID-Tags in vier verschiedenen Größen an. Dabei bilden die Abmessungen von nur 5 x 2 x 1,5 mm die kleinste Variante.



Abmessungen(1): 5 x 2 x 1,5 mm, 6 x 3 x 1,7 mm, 10 x 5 x 1,7 mm, 15 x 5 x 1,7 mm

Auslese-Reichweite: 250 mW: 10 cm, 10 cm, 25 cm, 35 cm

1 W: 40 cm, 60 cm, 120 cm, 18 cm

IC-Typ: Monza R6-P, Monza 4QT





Verbindung: Flip-Chip, Wire-Bonding

EPC-Speicher: 128 Bit

Anwender-Speicher: 32 Bit, 512 Bit

Anmerkung: Anwendung auf Metall möglich



RFID in der Medizin

Mit Einführung der neuen europäischen Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR), wird die konsequente Nachverfolgbarkeit chirurgischer Instrumente gesetzlich vorgeschrieben. Der Verordnung liegt die Unique Device Identification (UDI) zugrunde. Das vergleichbare, weltweit eingesetzte System zur eindeutigen Identifikation medizinischer Geräte (Unique Device Identification, UDI) wird ab Mai 2021 verbindlich eingeführt. Je nach Risikoklasse der Medizinprodukte gibt es unterschiedliche Vorgaben hinsichtlich der zeitlichen Umsetzung. Für direkte Kennzeichnungen auf dem Produkt gilt die UDI ab Mai 2023.



Neben der Tatsache, dass die neue EU-Gesetzgebung den Weg für neue Lösungen für die Kennzeichnung chirurgischer Instrumente in der Medizin bereitet, wird die Nachverfolgbarkeit solcher Instrumente auch unabhängig davon immer wichtiger. In einem Operationssaal muss jedes chirurgische Instrument vor und nach einer Operation nachgezählt werden, um einen versehentlichen Verbleib im Körper des Patienten auszuschließen. Laut einem Bericht des britischen National Reporting and Learning System wurden allein im Zeitraum vom 1. April 2007 bis 31. März 2008 insgesamt 496 Vorfälle registriert, bei denen Schwämme oder Instrumente im Patienten vergessen wurden(2).



Um ein solches Vergessen chirurgischer Instrumente zu verhindern, bietet sich der Einsatz von Kyoceras robusten keramischen RFID-Tages zur Identifikation und Nachverfolgung der Instrumente an. Dabei werden die RIFD-Tags für ihre gesamte Lebensdauer an dem Instrument angebracht. Dank ihres robusten Keramikgehäuses überstehen die montierten RFID-Tags Operationen und Sterilisationen ohne negative Auswirkungen auf die Auslese-Leistung.



Zudem erfordert die RFID-Technologie anders als etwa Barcodes oder direkt aufgebrachte Kennzeichnungen keine direkte Sicht auf das Instrument. Über die RFID-Kennzeichnung lassen sich auch mehrere chirurgische Instrumente gleichzeitig identifizieren, sodass ein manuelles Abzählen durch die Mitarbeiter im Krankenhaus nicht mehr notwendig ist. Die Überprüfung der Instrumente im Operationssaal lässt sich somit schneller durchführen, was Krankenhäusern Zeit und Kosten spart. Da eine Identifikation per RFID auch ohne direkte Sicht auf das Instrument erfolgen kann, ist das Auslesen auch unabhängig vom Zustand des Instruments möglich - beispielsweise im Falle einer Kontamination des Instruments während der Operation.



Die neuen, robusten und ultra-miniaturisierten UHF-RFID-Tags von Kyocera eröffnen neue Anwendungsfelder, die eine Montage auf Metall, hohe Temperaturen sowie winzige Tag-Abmessungen voraussetzen.



(1) Individuelle Konstruktionen auf speziellen Kundenwunsch möglich.

(2) D. Hariharan. D. Lobo. "Retained surgical sponges, needles and instruments" Publication of The Royal College of Surgeons of England (2013): https://publishing.rcseng.ac.uk/doi/10.1308/003588413X13511609957218


Themen in dieser HerstelerrNews:
kyocera, rfid, rfid, transponder, medizinische-anwendung, medizinische-ger-te, anbringung-auf-metall, uhf, rfid, tags,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der "Global 2000"-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).



Dies ist eine HerstellerNews von
Kyocera

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:

Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
b.majeron(at)serviceplan.com
089/20504193
www.kyocera.de



drucken  an Freund senden  Sicherheitstechnik: unerlässlich in Industrie und Technik
GEZE erhält den German Brand Award

Bereitgestellt von: Adenion
Datum: 22.06.2018 - 14:30 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1623818
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Daniela Faust
Stadt: Neuss
Telefon: 02131/1637188

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 139 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. PROFESSIONELLES PRODUKTIONSKAMERA-PORTFOLIO VON PANASONIC WIRD TEIL DES NETFLIX PTA-PROGRAMMS 18.09.2018
2. Keysight Technologies stellt Infiniium Oszilloskope der UXR-Serie mit herausragender Signalintegrität vor 18.09.2018
3. Energiewende: Die im Dunkeln sieht man nicht. Auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge. 18.09.2018
4. Lasermarkierung von Kunststoffen 18.09.2018
5. App FiTS baut Konzept für langfristige Verhaltensänderung mit passenden Rezeptvideos weiter aus 18.09.2018
6. Neue VDWF-Außenstelle: Eröffnung des Polymer Training Centre (PTC) am KIMW 18.09.2018
7. Weidmüller Klippon® Services - Effizientes digitales Engineering. - Configure to Order inkl. Fast Delivery Service für assemblierte Klemmenleisten sowie leere und bestückte Gehäuse 18.09.2018
8. revolt 6-Port-USB-Ladestation 50 Watt 18.09.2018
9. Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV 18.09.2018
10. FAUN bringt die Zukunft auf die Straße 18.09.2018
11. Mieterstrom-Konzepte werden immer populärer 18.09.2018
12. KIPP 5-Achs-Modul-Spannsystem für XXL Werkstücke 18.09.2018
13. Brady BMP51 für Elektrik, Datenkommunikation und Sicherheitskennzeichnung 18.09.2018
14. AirChiller? kompakte Kältetechnik mit dem Sicherheitskältemittel Wasser (R718) und glykolfreier Kühlung 18.09.2018
15. Metallic Minerals entdeckt zahlreiche neue Erzadern auf McKay Hill 18.09.2018
16. Jubiläum: Luftfahrt-Spezialist BFFT aeromotive feiert 5-jähriges Firmenbestehen (FOTO) 18.09.2018
17. Fräsen mit "Xtended Technology" - Xtratec XT 18.09.2018
18. Herausforderungen der Prozessindustrie - Neue Veranstaltungen und aktuelle Termine 18.09.2018
19. Brady BMP51 für den Laboreinsatz - Tragbar und mit PC-Anschluß 18.09.2018
20. DATRON@AMB2018: Startschuss zur internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung 18.09.2018


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de