Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Iberdrola-Chef Galán erwartet Energiewende in ganz Europa

ID: 1651341


(ots) - "Das Zeitalter der Subventionen für erneuerbare
Energien geht zu Ende", sagt der CEO des spanischen Stromriesen im
''Capital''-Interview

Berlin, 19. September 2018 - Der Chef des spanischen Energieriesen
Iberdrola, Ignacio Galán, sagt Europa den baldigen Ausstieg aus der
Kohleverstromung voraus. Der Wandel hin zu erneuerbaren
Energiequellen werde "viel schneller gehen, als wir uns das heute
vorstellen", erklärte Galán im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin
''Capital'' (Ausgabe 10/2018, EVT 20. September). "Wenn wir in Europa
im Jahr 2030 noch immer Mengen Strom in Kohlekraftwerken erzeugen,
haben wir etwas falsch gemacht." Auch in Deutschland gebe es den
eindeutigen Willen, sich von der Kohle zu verabschieden.

Für die europäische Energiewende sprächen nur politische, sondern
auch wirtschaftliche Gründe, sagte Galán: "Das Zeitalter der
Subventionen für erneuerbare Energien geht zu Ende. Wenn wir heute
ein neues Kohlekraftwerk bauen würden, wäre das viel teurer, als
stattdessen einen Windpark oder ein Solarfeld mit der gleichen
Stromproduktion zu bauen." Galán (68) leitet Iberdrola seit 17 Jahren
und hat das Unternehmen aus dem baskischen Bilbao sukzessive zu einem
der wichtigsten Player am europäischen Energiemarkt gemacht. Mit
einem Börsenwert von zurzeit mehr als 40 Milliarden Euro ist
Iberdrola der drittgrößte Stromkonzern des Kontinents und zugleich
der größte Erzeuger von Windstrom. Ende Oktober wird das baskische
Unternehmen offiziell seinen ersten Offshore-Windpark Wikinger vor
der Küste Rügens eröffnen.

Anders als viele hiesige Strom-Manager schwärmt Galán von der
deutschen Energiewende: "Deutschland hat drei große Vorzüge:
Sicherheit, Stabilität und Berechenbarkeit. Bei ihnen macht der Staat
ein Konzept für die Energiewende. Ist all das einmal verankert, gibt
es einen klaren regulatorischen Rahmen. Und auf diese Vorgaben können




sich langfristig orientierte Investoren wie wir dann genau
einstellen." Die deutsche Politik sei viel zuverlässiger als etwa die
spanische. Und: "Nichts brauchen wir weniger als Unsicherheit." Vor
wenigen Monaten hat sich Iberdrola den Zuschlag für den Bau zwei
weiterer Hochsee-Windparks in der Ostsee gesichert. "Da kann man
viele Kilometer ins Meer hinausgehen, so stören die Windräder
niemanden."

Deutschland habe beste Aussichten, zum großen Profiteur des
weltweiten Umbruchs zu werden, sagte Galán: "Die Umsetzung der
Energiewende wird der deutschen Industrie gute Geschäfte bescheren.
Transformatoren, Turbinen, Elektronik: Überall ist Deutschland vorne.
Das hat viele Arbeitsplätze geschaffen."

Versöhnlich äußerte sich der Konzernchef zum Dauerstreit mit
Siemens über den Windanlagen-Hersteller Siemens Gamesa, der
vergangenes Jahr aus der Fusion der Windsparte von Siemens mit der
Iberdrola-Tochter Gamesa hervorging. Die Zahlen nach der Fusion seien
"am Anfang dramatisch schlecht" gewesen, sagte Galán, "darüber können
wir nicht hinwegsehen." Iberdrola habe mittlerweile aber einige
Verbesserungen durchgesetzt: "Niemand will die Scheidung."



Pressekontakt:
Timo Pache, Chefredaktion ''Capital''
Tel. 030/220 74-5125
E-Mail: pache.timo(at)capital.de
www.capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
unternehmen, umwelt, energie, politik, alternative, energie,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  ZDF- phoenix runde: Wald oder Kohle? Kampf um den Hambacher Forst - Mittwoch, 19. September 2018, 22.15 Uhr

Bereitgestellt von: ots
Datum: 19.09.2018 - 12:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1651341
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 132 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. vision tools auf Expansionskurs mit 3-Chip DLP-Projektoren von Panasonic 22.02.2019
2. EOS Power auf der Embedded World 2019 22.02.2019
3. Die BMW Group und die Daimler AG bündeln ihre Kräfte für nachhaltige urbane Mobilität aus einer Hand (AUDIO) 22.02.2019
4. WiFi-Mesh Networksystem mit 802.11 a/b/g/n 22.02.2019
5. Esders treibt mit Enigma3m die automatisierte Leckortung voran 22.02.2019
6. Tiefziehteile für die intelligente Fabrik - STÜKEN ermöglicht leistungsfähige Sensorik 22.02.2019
7. A-TRON auch in diesem Jahr als Aussteller bei der BHKW-Jahreskonferenz dabei 22.02.2019
8. Ledman wird auf der "ISLE 2019" in Guangzhou hochentwickelte COB-Displays vorstellen 22.02.2019
9. JA Solar liefert alle Module für das erste PERC-Solarkraftwerk in Vietnam 22.02.2019
10. Proindex Capital Invest: Abwässer in Paraguay 22.02.2019
11. Kunststoff-Deutschland: Kuteno 2019: Ausstellungsfläche wird nochmals erweitert 22.02.2019
12. Neuer Schutzteller optimiert Spannungsqualität 22.02.2019
13. „Service zum Selbermachen“ – Aktuelle Ausgabe des Newsletter SERVICE TRENDS jetzt erhältlich 22.02.2019
14. Der misshandelte Planet - ein offenbart den Zerfall unseres Planeten 22.02.2019
15. Werkzeugmachermeister Richard Kirschmer 22.02.2019
16. Daye Special Steel setzt Pin-Type-Bodenelektrode der SMS group im Elektrolichtbogenofen ein 22.02.2019
17. Atomare Zwischenlager dürfen keine Endlager werden 22.02.2019
18. Erfolgreiches Geschäftsjahr: Vogelsang steigert Umsatz 22.02.2019
19. Mawson Resources: Große Spannung in Finnland 22.02.2019
20. Ein Prüfstand, zwei Prüfschritte: MAHA vereint Bremsprüfung und Abgasmessung unter Last in einem Gerät 22.02.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de