Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Täglich ein Ei - und am Welt-Ei-Tag auch mal zwei! Am besten aus deutscher Erzeugung: "Damit kauft der Verbraucher Tierwohl"

ID: 1659377


(ots) - Spiegelei, Rührei, Frühstücksei, pochiert, gekocht,
gestockt, gebraten, gebacken, gestochen, geschäumt - oder auch mal
roh: Es gibt wohl kein zweites Lebensmittel, das derart vielseitig
und rundum "komplett" ist wie das Ei. Absolut verdient also, dass
dieses kleine, kompakte und doch so inhaltsstarke Lebensmittel am
morgigen "Welt-Ei-Tag" im Zentrum der Aufmerksamkeit steht. Schon
seit 1996 wird weltweit immer am zweiten Freitag im Oktober der
Welt-Ei-Tag gefeiert - in diesem Jahr also am morgigen Freitag, 12.
Oktober. Der Bundesverband Deutsches Ei e. V. (BDE) als
Spitzenorganisation der deutschen Legehennenhalter und Eiererzeuger
feiert mit: "Für uns steht das Ei jeden Tag im Mittelpunkt - aber
nicht allein das Ei, sondern vor allem die Legehenne", sagt
BDE-Vorsitzender Henner Schönecke. Den Welt-Ei-Tag nimmt der BDE
daher zum Anlass, auf die besonders hohen deutschen
Erzeugungsstandards hinzuweisen und Verbraucher zu animieren, beim
Eierkauf bewusst auf die deutsche Herkunft zu achten. "Damit kauft
der Verbraucher Tierwohl", sagt Henner Schönecke. "Wir deutschen
Legehennenhalter sind mit unserem freiwilligen Verzicht auf das
Schnabelkürzen und unserer Spitzenposition bei alternativen
Haltungsformen international ganz weit vorne."

Tierwohl und Verbraucherwille sind den Legehennenhaltern enorm
wichtig

Tierwohl und Verbraucherwille sind der Branche enorm wichtig.
Deswegen sind die deutschen Legehennenhalter freiwillig den Schritt
gegangen, seit Anfang 2017 flächendeckend auf das Schnabelkürzen zu
verzichten. Dieser Schritt bedeutet eine gewaltige Kraftanstrengung
und eine große Herausforderung - denn damit verbunden sind deutlich
höhere Anforderungen an das Tierhalter-Management in der Aufzucht von
Junghennen und der Haltung von Legehennen, um Federpicken und
Kannibalismus zu vermeiden. Hier bietet der BDE seinen Mitgliedern




eine ganz konkrete praktische Hilfestellung: Mit Experten aus
Wissenschaft und Praxis hat der BDE eine Online-Fortbildung
entwickelt, die auf kurzweilige und innovative Weise alle nötigen
Grundkenntnisse vermittelt, um Federpicken und Kannibalismus bei den
Hennen zu vermeiden. "Das E-Learning-Tool ist eine super Sache! Damit
wird jeder, der mit Junghennen oder Legehennen zu tun hat, optimal
geschult", sagt BDE-Vorsitzender Schönecke.

Die sechs Einzelmodule der Fortbildung umfassen rechtliche
Grundlagen ebenso wie die Früherkennung von Verhaltensstörungen oder
wirksame Notfallmaßnahmen. Alle Lerninhalte werden dabei stets durch
anschauliche Bilder mit Praxisbeispielen aus Jung- und
Legehennenherden unterfüttert. Nach dem erfolgreich absolvierten
Abschlusstest wartet auf die Nutzer eine Teilnahmebescheinigung als
Nachweis der erlangten Sachkunde. Das E-Learning-Modul ist nicht nur
auf Deutsch, sondern auch auf Polnisch, Rumänisch und Bulgarisch
erhältlich.

Verfügbar ist das E-Learning-Tool direkt auf der Startseite des
Internetauftritts der Landakademie: www.landakademie.de. Der Zugang
kostet 79 Euro, für BDE-Mitglieder gilt als besondere Leistung des
Verbandes der Vorzugspreis von 29 Euro.



Pressekontakt:
ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel. 030 288831-35
Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann(at)zdg-online.de
Internet: www.zdg-online.de

Original-Content von: Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
verbraucher, industrie, tierhaltung,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Schneider Electric und SIG erweitern Automationspartnerschaft
Neue 60m-Videowand in Stuttgart

Bereitgestellt von: ots
Datum: 11.10.2018 - 14:55 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1659377
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 78 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. e.GO Mobile AG kooperiert mit Proton Motor Fuel Cell GmbH 17.10.2018
2. Rupprecht/Kaufmann: Auf Lob nicht ausruhen 17.10.2018
3. SKODA AUTO setzt Rekordkurs fort: bereits eine Million Fahrzeuge in 2018 produziert (FOTO) 17.10.2018
4. beyerdynamic Creator Bundles: Im Studio und unterwegs besser produzieren 17.10.2018
5. Digitalisierung als Chance 17.10.2018
6. SurTec: Rückblick und Ausblick 17.10.2018
7. UMTEC Umweltschutz GmbH & Co. KG 17.10.2018
8. Super E10 wieder unter 1,50 Euro / Heizölnachfrage belastet Dieselpreis (FOTO) 17.10.2018
9. ClampMan Light 17.10.2018
10. "Chemiecocktails": "planet e." im ZDFüber Rückstände in der Umwelt (FOTO) 17.10.2018
11. WEMAG stärkt mit Crowdfunding das Miteinander 17.10.2018
12. Advantage Lithium: Weitere Erfolgsmeldungen aus Argentinien 17.10.2018
13. Akkurat prüfen mit B+K Precision 17.10.2018
14. Gaspreise 2019: Netznutzungsentgelte steigen leicht an (FOTO) 17.10.2018
15. NABU und VNV machen sich mit erneuten Einwendungen gegen Windpark Grüner Weg Meerhof GmbH&Co KG lächerlich - es stehen zusätzlicher Ökostrom und viel Gewerbesteuer auf dem Spiel 17.10.2018
16. LONGi prognostiziert 1.000 Gigawatt-Photovoltaikmarkt (FOTO) 17.10.2018
17. TÜV SÜD: BPW ist die Grundlage für sicheren Weiterbetrieb 17.10.2018
18. TÜV SÜD: BPW ist die Grundlage für sicheren Weiterbetrieb 17.10.2018
19. Branche protestiert: Knapp 80 Unternehmen gegen Einschränkungen der Windenergie 17.10.2018
20. Digitales trifft Reales: Smarte IT bringt Logistik in Höchstform 17.10.2018


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de