Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

RAMPF: Chemisches Recycling-Know-how für das europäische Projekt URBANREC

ID: 1668955
Entwicklung von hochwertigen alternativen Polyolen aus Sperrmüll

(industrietreff) - Im Rahmen des europäischen Projekts URBANREC arbeiten führende Experten an Lösungen für die Inwertsetzung von Sperrmüll. RAMPF Eco Solutions hat hier die Aufgabe, chemische Lösungen zu entwickeln, um hochwertige recycelte Polyole aus Kunststoffmüll wie Matratzen und Polsterungen zu gewinnen.

Trotz weitreichender Maßnahmen, die im Hinblick auf die städtische Abfallwirtschaft zugunsten der Kreislaufwirtschaft ergriffen wurden, stellt die Wiederverwertung von Sperrmüll noch immer eine große Herausforderung dar. Über 60 Prozent der ca. 19 Millionen Tonnen Möbel, Matratzen, Polster, Textilien und Kunststoffgartenmöbel, die in europäischen Ländern jedes Jahr weggeworfen werden, enden auf Müllhalden.

Zur Verbesserung der Logistik und Entsorgung von Sperrmüll wurde das europäische Projekt URBANREC initiiert. Unternehmen und Organisationen aus sieben Ländern beteiligen sich daran, unter anderem auch staatliche Institutionen aus Belgien, Polen, Spanien und der Türkei.

Das Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung eines ökologisch innovativen und integrierten Sperrmüllentsorgungssystems, mit dem die Müllvermeidung und -wiederverwendung gefördert und die Logistik verbessert werden soll. Zudem sollen durch neue Verfahren hochwertige recycelte Produkte wie Kleber, Schäume, Faser / Filzverbundwerkstoffe und Lösungsmittel entwickelt werden.

Das Projekt verfolgt eine Verwertungsrate von 82 Prozent für Sperrmüll in ganz Europa mit einem Nettogewinn von 225,6 Euro/Tonne, was einem jährlichen Nettogewinn von über 2 Milliarden Euro entspricht.

Chemische Lösungen für hochwertige alternative Polyole

Im URBANREC-Projekt hat RAMPF Eco Solutions die Aufgabe, chemische Lösungen zu entwickeln, um hochwertige alternative Polyole aus Kunststoffmüll zu gewinnen. „Mit dem Solvolyse-Verfahren (Glycolyse, Acidolyse und Polyolyse) können wir Abfallreststoffe wie Post-Consumer-Polyurethan für die Herstellung alternativer Polyole nutzen“, erklärt Marco Werth, Vertriebs- und Marketingleiter von RAMPF Eco Solutions. „Diese werden dann wieder in die Produktion integriert, unter anderem für Dämmstoffe, Kleber und Weichschäume, sodass ein nachhaltiger Kreislauf entsteht, der ökonomische und ökologische Vorteile vereint.“





Seit über 25 Jahren widmet sich RAMPF Eco Solutions der Entwicklung alternativer Polyole. In zwei der größten Anlagen ihrer Art in Europa werden maßgeschneiderte Polyole industriell in einem speziell entwickelten chemischen Prozess aus Polyurethanresten hergestellt.

RAMPF Eco Solutions entwickelt und produziert auch Polyole auf Basis erneuerbarer Rohstoffe, um so die Abhängigkeit von schwindenden petrochemischen Rohstoffen weiter zu verringern.


Themen in dieser HerstelerrNews:
polyol, chemisches-recyling, urbanrec, pet, polyurethan,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

RAMPF Eco Solutions GmbH & Co. KG mit Sitz in Pirmasens ist spezialisiert auf chemische Lösungen zur Herstellung hochwertiger alternativer Polyole aus PUR- und PET-Reststoffen.

Kernkompetenz ist die Herstellung maßgeschneiderter alternativer Polyole aus Produktionsreststoffen von PUR-Produzenten. Auch Materialreststoffe der Schwesterunternehmen RAMPF Polymer Solutions und RAMPF Tooling Solutions werden recycelt.

Darüber hinaus werden PET/PSA, andere Polyester (PLA, PC, PHB) sowie nachwachsende bzw. bio-basierte Rohstoffe wie Pflanzenöle als Rohstoffquelle für die Herstellung alternativer Polyole eingesetzt.

RAMPF Eco Solutions konzipiert, plant und errichtet für Kunden schlüsselfertige Multifunktionsanlagen zur Herstellung leistungsstarker Polyole auf Basis von PUR-Reststoffen, PET/PSA, Polyester sowie Biomonomeren.

RAMPF Eco Solutions ist ein Unternehmen der internationalen RAMPF-Gruppe mit Sitz in Grafenberg bei Stuttgart.



Dies ist eine HerstellerNews von
RAMPF Eco Solutions GmbH & Co. KG

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Ausgezeichnet mit dem German Design Award 2019
Neue Technologien analysieren und bewerten mit Reverse-Engineering

Bereitgestellt von: RAMPF-Gruppe
Datum: 09.11.2018 - 15:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1668955
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 93 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Den gewünschten Pneu schnell und komfortabel zur Hand 20.11.2018
2. BMZ investiert Millionen in deutsche Zellenproduktion 20.11.2018
3. MorphoSys gibt bekannt, dass sein Lizenpartner Janssen eine Phase 2-Studie (NOVA) mit Guselkumab in der entzündlichen Hauterkrankung Hidradenitis Suppurativa gestartet hat 20.11.2018
4. SUNRISE OFFERS TRIPLE GUARANTEE FOR ALL CARPET CLEANING 20.11.2018
5. Mank Programm Inspiration 2019 launcht neue BIO-Qualitäten 20.11.2018
6. Unsichtbare Selbstdesinfektion: "Wischbares Glas" ermöglicht permanente Hygiene und Infektionsschutz durch antimikrobielle Oberflächen (FOTO) 19.11.2018
7. OTT Hydromet stellt die neuen Datenlogger XLink 100 und 500 vor 19.11.2018
8. Fünf Jahre störungsfreie Förderung von Kaffeesatz mit Sulzer 19.11.2018
9. Henan Mingtai erteilt SMS group Endabnahme für Hochleistungs-Aluminium-Kaltwalzanlage 19.11.2018
10. Atlantik Elektronik verzeichnet erfolgreichen Messeauftritt auf der electronica 2018 in München 19.11.2018
11. Keysight ermöglicht Optimierung der Batterielaufzeit von IoT-Geräten 19.11.2018
12. Gas-Union ist neuer Gesellschafter bei Tender365 19.11.2018
13. Schneller und einfacher zum passenden Produkt 19.11.2018
14. dena startet Netzstudie III 19.11.2018
15. Neues PXI Express-System mit 18 Slots in 19"-Breite 19.11.2018
16. Elektronikschränke einfach online konfigurieren 19.11.2018
17. Somikon UHD-Action-Cam DV-3717 mit WLAN 19.11.2018
18. Durchbruch bei Keramikverbundstoffen 19.11.2018
19. Steigende Stromkosten - so kann man sparen 19.11.2018
20. Steif und doch flexibel 19.11.2018


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de