Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Aktuelle Heizperiode: MitÖl heizen ist 37 Prozent teurer als im Vorjahr (FOTO)

ID: 1678212


(ots) -
- Heizkosten für Gaskunden nur ein Prozent höher als 2017
- Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis - Gesamtersparnis von 170 Mio.
Euro im Jahr

Für Verbraucher mit Ölheizung sind die Kosten in der aktuellen
Heizperiode Oktober und November 37 Prozent höher als im gleichen
Zeitraum des vergangenen Jahres. Für Gaskunden steigen die Kosten um
lediglich ein Prozent.

Grund für die Entwicklung ist der starke Preisanstieg beim Heizöl
im Vergleich zum Herbst 2017. Die Gaspreise stiegen dagegen nur
leicht. Da sowohl der diesjährige als auch der vergangene Herbst mild
waren, blieb der Heizbedarf stabil.

In absoluten Werten bedeutet das für eine Musterfamilie mit
Reihenhaus und Ölheizung durchschnittliche Mehrkosten von 45 Euro im
Vergleich zum Vorjahr. Heizt die gleiche Familie mit Gas, steigen die
Kosten nur um einen Euro.

Das Heizen mit Öl ist erstmals seit 2014 wieder teurer als mit
Gas. Mittelfristig wird allerdings auch der Gaspreis wieder steigen.
Bereits 265 der rund 700 Gasgrundversorger haben im Herbst ihre
Preise erhöht oder Erhöhungen für die kommenden Wochen angekündigt.
Im Schnitt um 8,5 Prozent.

"Vor hohen Heizkosten schützen sich Verbraucher am einfachsten mit
dem Wechsel zu einem günstigen Anbieter", sagt Dr. Oliver Bohr,
Geschäftsführer Energie bei CHECK24.

Anbieterwettbewerb senkt Gaspreis - Gesamtersparnis von 170 Mio.
Euro im Jahr

Seit 2014 unterschreiten die Tarife der Alternativanbieter die
allgemeine Preisentwicklung deutlich. Grund dafür ist der intensive
Wettbewerb unter den Anbietern. So sparten Verbraucher innerhalb
eines Jahres insgesamt 170 Mio. Euro. Das ergab eine repräsentative
Studie der WIK-Consult, einer Tochter des Wissenschaftlichen
Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).*

Verbraucher, die Fragen zu ihrem Gastarif haben, erhalten bei den




CHECK24-Energieexperten an sieben Tagen die Woche eine persönliche
Beratung per Telefon oder E-Mail. Über das Vergleichsportal
abgeschlossene oder hochgeladene Energieverträge sehen und verwalten
Kunden im Haushaltscenter.

*Quelle: WIK-Consult,
http://www.wik.org/fileadmin/Studien/2018/2017_CHECK24.pdf

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose
Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz
und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro.
Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000
Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250
Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000
angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr
als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünfte, mehr als 700
Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die
Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche
Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher
kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das
Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit
Hauptsitz in München.



Pressekontakt:
Edgar Kirk, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1175,
edgar.kirk(at)check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47
1170, daniel.friedheim(at)check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
energie, verbraucher, oel,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
CHECK24 GmbH

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Domstein Seafood AG forscht an Futtermittel mit hohem Proteingehalt
Birkenstock baut eigenes chemisches Zentrallabor auf / Fundament für eine hohe Produktqualität und -sicherheit

Bereitgestellt von: ots
Datum: 07.12.2018 - 08:51 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1678212
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: München
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 95 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. „Service zum Selbermachen“ – Aktuelle Ausgabe des Newsletter SERVICE TRENDS jetzt erhältlich 22.02.2019
2. Der misshandelte Planet - ein offenbart den Zerfall unseres Planeten 22.02.2019
3. Werkzeugmachermeister Richard Kirschmer 22.02.2019
4. Daye Special Steel setzt Pin-Type-Bodenelektrode der SMS group im Elektrolichtbogenofen ein 22.02.2019
5. Atomare Zwischenlager dürfen keine Endlager werden 22.02.2019
6. Erfolgreiches Geschäftsjahr: Vogelsang steigert Umsatz 22.02.2019
7. Mawson Resources: Große Spannung in Finnland 22.02.2019
8. Ein Prüfstand, zwei Prüfschritte: MAHA vereint Bremsprüfung und Abgasmessung unter Last in einem Gerät 22.02.2019
9. Getriebebau NORD auf der Bauma 2019 22.02.2019
10. Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft 22.02.2019
11. BHKW eines Gemüsebauers wird zum BHKW des Monats Februar gekürt 22.02.2019
12. VVDN Technologies enthüllt Irya- SmartNIC-Karte für den Telekommunikations-Edgemarkt mit flachem Standardformat auf Basis von Xilinx UltraScale+ 22.02.2019
13. Multi-Time-of-Flight als Sensor-Lösung für Mobile Robotik 21.02.2019
14. Neuregelungen EEG-Umlage und Novelle des Energie- und Stromsteuergesetzes 21.02.2019
15. Mit Kunststoffen konstruieren 21.02.2019
16. EHRT Maschinenbau mit modularen Stanzmaschinen auf der HMI 2019 21.02.2019
17. ISH Energy 2019: Mit Bosch in eine digitale und vernetzte Zukunft 21.02.2019
18. Die Besonderheiten des Industriearbeitsplatzes21.02.2019
19. Stadtwerke Schwäbisch Hall erneut ausgezeichnet 21.02.2019
20. Auszeichnung: Ein?Meilenstein? für Jauch 21.02.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de