Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

SKODA AUTO testet intensiv Ladeinfrastruktur am Unternehmenssitz in Mladá Boleslav (FOTO)

ID: 1694475


(ots) -
- Bereits mehr als 300 Ladepunkte laufen seit 2018 im internen
Testbetrieb
- Kooperation zwischen Energieversorger SKO-ENERGO, der Stadt
Mladá Boleslav und SKODA AUTO für Ausweitung des Ladenetzes
- Start in die Elektromobilität: 2019 führt SKODA den SUPERB mit
Plug-In-Hybridantrieb und den rein elektrischen CITIGO ein

SKODA AUTO bereitet sich und seine Umgebung intensiv auf die
Anforderungen der Elektromobilität vor. 2018 hat der tschechische
Automobilhersteller 3,4 Millionen Euro in den Ausbau der internen
Elektroinfrastruktur an seinem Stammsitz in Mladá Boleslav
investiert. Bereits mehr als 300 Ladepunkte werden intensiv für den
Testbetrieb genutzt, um Ladeinfrastruktur und Ladezeiten weiter zu
optimieren. Damit schafft das Unternehmen die Grundlage für die
Elektrofahrzeuge der Marke, die ab 2019 eingeführt werden.

Michael Oeljeklaus, SKODA AUTO Vorstand für Produktion und
Logistik, betont: "Die Vorbereitungen auf die Elektromobilität bei
SKODA laufen auf Hochtouren. Seit einem Jahr befinden sich über 300
Ladepunkte auf unserem Werksgelände in Mladá Boleslav im Testbetrieb.
Die daraus gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse bringen wir jetzt
in den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur auch außerhalb des
Werksgeländes ein, den wir gemeinsam mit unserem Partner SKO-ENERGO
angehen."

Bereits heute testen die Abteilungen Technische Entwicklung,
Qualitätssicherung, Vertrieb und Produktion die Ladeinfrastruktur auf
dem SKODA Werksgelände in Mladá Boleslav. In ihren Ausbau hat der
Automobilhersteller im vergangenen Jahr insgesamt rund 3,4 Millionen
Euro investiert: 1,65 Millionen Euro flossen in die Modernisierung
sowie Erweiterung des Stromnetzes und weitere 1,75 Millionen Euro gab
SKODA AUTO für die Installation von mehr als 300 Ladepunkten aus.
Dies entspricht mehr als 220 Wechselstrom- (AC) und mehr als 80




Ladepunkten an modernen Gleichstromladesäulen (DC).

SKODA AUTO plant in den nächsten Jahren den Aufbau der
Ladeinfrastruktur auch über die Grenzen des Werks hinaus. Gemeinsam
mit dem Energieversorger SKO-ENERGO, seit mehr als 20 Jahren der
Energieversorger von SKODA AUTO sowie der Gemeinde, will der
Automobilhersteller Mladá Boleslav fit für die E-Mobilität machen und
zu einer Smart City entwickeln.

Erste SKODA Modelle mit elektrischem Antriebsstrang kommen 2019

Dieses Jahr bringt SKODA AUTO die ersten Modelle mit
elektrifiziertem Antrieb auf den Markt. Den Anfang macht der SKODA
SUPERB mit Plug-In-Hybridantrieb*, darauf folgt die rein elektrische
Version des SKODA CITIGO*. In 2020 startet die Serienversion der
Studie SKODA VISION E. SKODA AUTO investiert in den kommenden vier
Jahren im Rahmen der Strategie 2025 zwei Milliarden Euro in die
Entwicklung von Elektrofahrzeugen und neue
Mobilitätsdienstleistungen. Es ist das größte Investitionsprogramm in
der Geschichte von SKODA AUTO.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den
gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1.
September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit
harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure,
WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1.
September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ)
ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem
WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in
vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere
Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie
unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren.
Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind,
werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche
Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung
freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben
werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles
Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein
Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.)
können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand
und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und
Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den
Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die
Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und
CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum
offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen
CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über
den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch
neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen
Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH,
Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de),
unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB Plug-In-Hybrid

Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch
innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen
liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf
angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.

Batterieelektrischer CITIGO

Die Verbrauchsangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch
innerorts, außerorts und kombiniert sowie zu den CO2-Emissionen
liegen derzeit noch nicht vor, da das Fahrzeug noch nicht zum Verkauf
angeboten wird und daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG unterliegt.



Pressekontakt:
Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser(at)skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller(at)skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
auto, energie, industrie, investition, strom,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
Skoda Auto Deutschland GmbH

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Nah am Kunden - ODU jetzt auch in Korea
BHKW-Jahreskongress 2019 - Konferenzprogramm veröffentlicht

Bereitgestellt von: ots
Datum: 06.02.2019 - 18:07 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1694475
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Mladá Boleslav
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 148 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Freie Fahrt ins Fiasko: Warum Elektroautos so keine Zukunft haben / Nur Neutrinotechnologie kommt ohne Ladestationen aus / Forscher entwickeln das Auto Pi (FOTO) 18.08.2019
2. Jürgen Hohnen Wärme - Wasser - Umwelt: Energie direkt aus der Umwelt beziehen 16.08.2019
3. EMO Hannover: Gehring setzt auf Technologieoffenheit 16.08.2019
4. SKODAübergibt Spendenscheck im Rahmen der Tour der Hoffnung (FOTO) 16.08.2019
5. Kibaran Resources: Pionier für umweltfreundliches Batteriegraphit 16.08.2019
6. BMZ Gruppe entwickelt Batterielösungen für finnisches High-Tech Start-Up im Bereich E-Bike Drive Systems 16.08.2019
7. Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Anbieter von Ökostrom 16.08.2019
8. Monument Mining will Tiefenpotenzial des Murchison-Projekts definieren 16.08.2019
9. Bewegungssensor mit voreingestellten Funktionalitäten 16.08.2019
10. Mikroplastik in der Luft / VDI mahnt dringenden Forschungsbedarf an 16.08.2019
11. Es wächst weiter.. das Spektrum an DNV-GL geprüften RUD Produkten 16.08.2019
12. Planatol Planatex BP? die latexfreie Haftdispersion für die Anwendung Application Paper 16.08.2019
13. Neues Energie- und Stromsteuergesetz seit Juli 2019 16.08.2019
14. Grundfos macht die Wiederverwendung von Abwasser auch in eigenen Anlagen zukunftsfähig 16.08.2019
15. Der neue Verpackungsklebstoff? Planatol Ultimate H1500 16.08.2019
16. Neue Informationsbroschüre von DEHOUST 16.08.2019
17. Amani Gold: Aufregende Phase eingeläutet 16.08.2019
18. Farbenfroh statt grau 16.08.2019
19. Schneider Electric: Neue Magelis-Bedienterminals der GTUX-Serie für den Außeneinsatz 16.08.2019
20. Wenn es gut werden soll... 16.08.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de