Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Heizen mit Holz bremst Heizkosten und reduziert Treibhausgase

ID: 1695358


(ots) - Steigende Preise für Heizöl und Gas
sorgen seit Anfang 2016 für Zündstoff. Kostete zu diesem Zeitpunkt
ein Liter Heizöl bundesweit im Durchschnitt nur 39 Cent, sind es
aktuell fast 70 Cent. Um die anwachsenden Heizkosten einzudämmen,
bietet sich dem Verbraucher eine grüne Alternative. "Heizen mit Holz"
ist hier das Stichwort, darauf macht der der HKI Industrieverband
Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam. Das ist nicht nur gut
für die Geldbörse, sondern trägt obendrein dazu bei, dass weniger
Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt.

Moderne Feuerstätten ergänzen die Zentralheizung

Durch den gezielten Einsatz moderner Feuerstätten - Heizkamine,
Kamin- und Kachelöfen sowie Pelletöfen - können die Heizkosten
entscheidend gesenkt werden. Entweder als Zusatz in Ergänzung zur
bestehenden Zentralheizung oder in Kombination mit Solarthermie bzw.
Wärmepumpe helfen sie, den Verbrauch fossiler Energien zu reduzieren.
Und sorgen ganz nebenbei für eine besonders gemütliche Wohnatmosphäre
sowie ein besseres Raumklima. Kurz gesagt: Mit den Heizgeräten der
neuen Generation lässt sich in hervorragender Weise das Angenehme mit
dem Nützlichen verbinden.

Brennholz - die preisgünstige Alternative

Der Vorteil moderner Feuerstätten liegt in der Nutzung von Holz
als Brennstoff. Als Faustformel gilt: Ein Raummeter trockenes
Laubholz hat einen Energiegehalt von rund 200 Litern Heizöl und
kostet beim Förster bundesweit zwischen 35 und 50 Euro. Wer also sein
Holz selbst aufbereitet und hackt, stapelt und trocknet, spart
schnell mehrere hundert Euro im Jahr und ofenfertig im Baumarkt
zwischen 100 und 120 Euro. Aber auch diejenigen, die sich das Holz
ofenfertig anliefern lassen, reduzieren ihre Kosten um bis zu 30
Prozent. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollte darauf geachtet werden,
dass das Holz aus der Region bzw. aus deutschen Wäldern kommt.





Ein Blick auf die Klimabilanz

Grundsätzlich ist die Nutzung von Holz nicht nur in finanzieller,
sondern auch in ökologischer Hinsicht von Vorteil: Bei seiner
Verbrennung wird genau nur jene Menge Kohlendioxid (CO2) freigesetzt,
die der Baum während der Wachstumsphase zuvor aufgenommen hat und die
ohnehin beim natürlichen Zersetzungsprozess im Wald später wieder
entweichen würde. Das frei gewordene Kohlendioxid wird wiederum von
nachwachsenden Bäumen aufgenommen, sodass ein geschlossener Kreislauf
entsteht. Da Holz als erneuerbarer Energieträger gewissermaßen vor
der Haustür wächst, muss es nicht über weite Strecken transportiert,
verschifft oder durch Leitungen geführt werden. Auch der
Energieaufwand, der für die Förderung, Aufbereitung und
Bereitstellung anfällt, ist bei Brennholz im Gegensatz zu
Raffinerieprodukten sehr gering. Weitere Informationen unter
www.ratgeber-ofen.de.



Pressekontakt:
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Daniel Jung
Referent Wirtschaft
Lyoner Str. 9
D-60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 25 62 68-105
Fax: +49 (0)69 25 62 68-100
E-Mail: info(at)hki-online.de
Internet: www.ratgeber-ofen.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
D-50937 Köln
Tel.: +49 (0)221 42 58 12
Fax: +49 (0)221 42 49 880
E-Mail: info(at)dr-schulz-pr.de

Original-Content von: HKI, übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
umwelt, energie, verbraucher, oel, rohstoff, wohnen,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
HKI

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  Heizen mitÖl kostet 20 Prozent mehr als vor einem Jahr (FOTO)
So schützen Sie Ihre Marke vor Nachahmern

Bereitgestellt von: ots
Datum: 11.02.2019 - 07:30 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1695358
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Frankfurt am Main
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 142 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Jürgen Hohnen Wärme - Wasser - Umwelt: Energie direkt aus der Umwelt beziehen 16.08.2019
2. EMO Hannover: Gehring setzt auf Technologieoffenheit 16.08.2019
3. SKODAübergibt Spendenscheck im Rahmen der Tour der Hoffnung (FOTO) 16.08.2019
4. Kibaran Resources: Pionier für umweltfreundliches Batteriegraphit 16.08.2019
5. BMZ Gruppe entwickelt Batterielösungen für finnisches High-Tech Start-Up im Bereich E-Bike Drive Systems 16.08.2019
6. Umfrage: lekker Energie unter den Top 5 der kundenstärksten Anbieter von Ökostrom 16.08.2019
7. Monument Mining will Tiefenpotenzial des Murchison-Projekts definieren 16.08.2019
8. Bewegungssensor mit voreingestellten Funktionalitäten 16.08.2019
9. Mikroplastik in der Luft / VDI mahnt dringenden Forschungsbedarf an 16.08.2019
10. Es wächst weiter.. das Spektrum an DNV-GL geprüften RUD Produkten 16.08.2019
11. Planatol Planatex BP? die latexfreie Haftdispersion für die Anwendung Application Paper 16.08.2019
12. Neues Energie- und Stromsteuergesetz seit Juli 2019 16.08.2019
13. Grundfos macht die Wiederverwendung von Abwasser auch in eigenen Anlagen zukunftsfähig 16.08.2019
14. Der neue Verpackungsklebstoff? Planatol Ultimate H1500 16.08.2019
15. Neue Informationsbroschüre von DEHOUST 16.08.2019
16. Amani Gold: Aufregende Phase eingeläutet 16.08.2019
17. Farbenfroh statt grau 16.08.2019
18. Schneider Electric: Neue Magelis-Bedienterminals der GTUX-Serie für den Außeneinsatz 16.08.2019
19. Wenn es gut werden soll... 16.08.2019
20. Mit AR-Brille ans Steuer: Bessere Sicht für Staplerfahrer 16.08.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de