Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

ProStAir: Mit recycelten Fasern zu weniger Schadstoffausstoß

ID: 1768795


(PresseBox) - Je schwerer ein Kraftfahrzeug, desto höher sein Abgasausstoß. Die Automobilindustrie versucht seit Jahren gegenzusteuern, indem vermehrt Leichtbauteile zum Einsatz kommen. Diese bestehen in der Regel aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK). Das Fraunhofer ITWM unterstützt mit seiner Simulations-Expertise die Entwicklung neuartiger CFK-Fasern im Projekt ProStAir.

Die CO2-Bilanz von originären Carbonfasern (CF) wird kritisch gesehen, aufgrund der energieintensiven Herstellung, die das Material zudem teuer macht. Kostengünstiger sind recycelte Carbonfasern (rCF), die zu Vliesstoffen verarbeitet und für CFK-Bauteile verwendet werden. Deren Festigkeit ist jedoch geringer als die auf CF-Gelegen basierenden CFK.

Untersuchung aerodynamischer Wirrvliese

Im neuen Projekt ProStAir (Prozess- und Strukturmodellierung für neuartige Airlay-Carbonfaservliesstoffe und deren Isotropieverhalten) untersuchen Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher die Belastbarkeit dieser Materialien. Sie gehören zu den aerodynamischen Wirrvliesen; produziert werden sie in sogenannten Airlay-Anlagen.

Hier wird das Rohmaterial, beispielsweise Fasermatten aus nachwachsenden Rohstoffen oder recycelten Kunststofffasern, geo?ffnet und die Fasern mit der Walze in den Luftstrom eingebracht. Das Luft-Faser-Gemisch landet dann auf einem Band und wird dort durch Absaugung verdichtet. Ziel der Vliesstoffproduzenten ist es, bei mo?glichst geringem Einsatz von Rohmaterial maximal volumino?se Vliesstoffe herzustellen.

Das Airlay-Verfahren ist äußerst wirtschaftlich und eignet sich besonders gut für die Verarbeitung von rCF. Zudem bietet es die Möglichkeit, die Fasern in der Fläche und sogar im Raum gezielt auszurichten. Bislang wurden die komplexen Maschineneinstellungen nur empirisch gefunden. Diese Vorversuche kosten Zeit, Material und Energie.

Airlay modellieren und simulieren

Ziel von ProStAir ist es, die rCF-Vliesstoffherstellung mittels Airlay modellieren und simulieren zu können und eine Software zu entwickeln, mit der Vlieshersteller ihre Maschinen effizienter steuern können. Sie sparen also Material und Zeit. Die Aufgabe des Fraunhofer ITWM erläutert, Johannes Schnebele, Mitarbeiter der Abteilung Transportvorgänge: »Wir werden die am ITWM entwickelten Softwaretools dazu einsetzen die Isotropie und Festigkeit des Vliesstoffes vorherzusagen und zeigen wie diese Eigenschaften durch Prozessparameter gesteuert werden können.





Projektpartner des Fraunhofer ITWM ist das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) in Chemnitz. Dort steht die Airlay-Anlage, auf der die Vliesstoffherstellung erprobt wird.

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern zählt zu den größten Forschungsinstituten für angewandte Mathematik weltweit. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Mathematik als Schlüsseltechnologie weiterzuentwickeln und innovative Anstöße zu geben. Unser Fokus liegt auf der Umsetzung mathematischer Methoden und Technologie in Anwendungsprojekten und ihre Weiterentwicklung in Forschungsprojekten. Das enge Zusammenspiel mit Partnern aus der Wirtschaft garantiert die hohe Praxisnähe unserer Arbeit.

Deren integrale Bausteine sind Beratung, Umsetzung und Unterstützung bei der Anwendung von Hochleistungsrechnertechnologie und Bereitstellung maßgeschneiderter Software-Lösungen. Unsere verschiedenen Kompetenzen adressieren ein breites Kundenspektrum: Fahrzeugindustrie, Maschinenbau, Textilindustrie, Energie und Finanzwirtschaft. Dieses profitiert auch von unserer guten Vernetzung, beispielsweise im Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation.

Über die Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 26 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,6 Milliarden Euro. Davon fallen ca. 2,2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.


Themen in dieser HerstelerrNews:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern zählt zu den größten Forschungsinstituten für angewandte Mathematik weltweit. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Mathematik als Schlüsseltechnologie weiterzuentwickeln und innovative Anstöße zu geben. Unser Fokus liegt auf der Umsetzung mathematischer Methoden und Technologie in Anwendungsprojekten und ihre Weiterentwicklung in Forschungsprojekten. Das enge Zusammenspiel mit Partnern aus der Wirtschaft garantiert die hohe Praxisnähe unserer Arbeit.Deren integrale Bausteine sind Beratung, Umsetzung und Unterstützung bei der Anwendung von Hochleistungsrechnertechnologie und Bereitstellung maßgeschneiderter Software-Lösungen. Unsere verschiedenen Kompetenzen adressieren ein breites Kundenspektrum: Fahrzeugindustrie, Maschinenbau, Textilindustrie, Energie und Finanzwirtschaft. Dieses profitiert auch vonunserer guten Vernetzung, beispielsweise im Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation.Über die Fraunhofer-GesellschaftDie Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 72 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 26 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,6 Milliarden Euro. Davon fallen ca. 2,2 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.



Dies ist eine HerstellerNews von
Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden  PR06-2019 Copley Miniatur-Servoregler mit bis zu 70A Spitze
Verbände der Heizungsbranche fordern

Bereitgestellt von: PresseBox
Datum: 07.11.2019 - 15:21 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1768795
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Kaiserslautern
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 287 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Absatz an Pflanzenschutzmitteln ging 2018 deutlich zurück / Neue BVL-Statistik widerlegt gängiges Vorurteil, Landwirte setzten immer mehr Spritzmittel ein 11.11.2019
2. JA Solar stellt hocheffiziente PERC-Module für ein 32MW-Solar- und Speicherprojekt auf Hokkaido bereit 11.11.2019
3. Elektronische Schuhsäulen-Serie PFAFF 1571/1574/1591 11.11.2019
4. ArcelorMittal Asturias beauftragt SMS group mit der Umrüstung der bestehenden Koksofengasbrenner auf hybride SMS-EcoFlamePLUS-Brenner im Warmbandwerk Aviles 11.11.2019
5. 10 JAHRE URANIUM FILM FESTIVAL IN RIO 11.11.2019
6. ThEEN als Kompetenznetzwerk und Innovationscluster weiter auf positivem Kurs 11.11.2019
7. AVZ Minerals holt strategischen Investor ins Boot 11.11.2019
8. Proindex Capital AG: Mate verantwortlich für die Abholzung des Regenwaldes 11.11.2019
9. XORO PTL 1450: Tragbarer 14 Zoll Full HD Fernseher mit DVB-T2 HD Tuner für freenet TV 11.11.2019
10. Kompakte 36W, 60W und 90W Hutschienen-Netzteile mit Basisfunktionalität 11.11.2019
11. Neu für die Transportsicherung: Scotch Fixierungsklebeband 8899HP 11.11.2019
12. De Grey Mining: Goldlagerstätte Mallina liefert erneut! 11.11.2019
13. 3M Scotchlite Reflective Material 9945 für 100 Zyklen Industriewäsche 11.11.2019
14. Cloudbasiert zum Schaltplan 11.11.2019
15. Was jeder Wissen muss?über PS4 Headsets 11.11.2019
16. CONTACT Software übernimmt Aktienmehrheit von ISKO engineers AG 11.11.2019
17. Salzwasser-Heim- und Gewerbespeicher in 22 Länder verkauft: BlueSky Energy verdreifacht seinen Umsatz 11.11.2019
18. SUMMIQ AG: Energieerzeuger der nächsten Generation bereitet Börsengang vor 11.11.2019
19. AR Metallizing kündigt die Akquisition derEurofoil - Paper Coating GmbH an(FOTO) 11.11.2019
20. Spannwerkzeuge und Drehmaschinenzubehör für den professionellen Einsatz 11.11.2019


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de