Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Mischfutterproduktion: erneut stabil mit Aussichten auf Abwärtstrend +++ Tierernährung: wichtiger Bestandteil für Lebensmittel- und Kreislaufwirtschaft

ID: 1803712


(ots) - Die Mischfutterproduktion bleibt 2019 auf dem Niveau vom Vorjahr, eine sinkende Entwicklung für die Zukunft ist jedoch absehbar. Das veröffentlichte der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) in seiner heutigen Pressetelefonkonferenz. Im Kalenderjahr 2019 wurden in Deutschland nach vorläufigen Angaben des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft insgesamt 24 Millionen Tonnen Mischfutter hergestellt (23,96 Millionen Tonnen). Im Vergleich zum Vorjahr 2018 (23,87 Millionen Tonnen) sind dies marginale 0,34 Prozent mehr. Dr. Hermann-Josef Baaken, Sprecher der DVT-Geschäftsführung, erklärt die Aussichten: "Es geht abwärts, weil wir die volle Breite der Auswirkungen reduzierter Tierzahlen und den Strukturwandel zu spüren bekommen". Die Ausgaben der Landwirtschaft für zugekaufte Futtermittel lagen 2019 bei 8,36 Milliarden Euro, davon für Mischfutter 6,56 Milliarden Euro, rund eine halbe Milliarde niedriger als im Vorjahr. Der Verband begründet dies nach Ernteausfällen im Jahre 2018 mit der verbesserten Rohstoffverfügbarkeit, die sich mit ihren darauf folgenden Preisreduzierungen bis auf das Mischfutter durchgeschlagen hat.

Die Betrachtung der verschiedenen Tierfutterarten zeigt Schweinefutter als größten, stabilen Bereich mit 9,6 Millionen Tonnen, gefolgt von Rinderfutter mit 7,1 Millionen Tonnen, Mastgeflügel mit 4,1 Millionen Tonnen und Legehennenfutter mit 2,2 Millionen Tonnen. Die aufsummierten Mischfutterproduktionszahlen zeigen für das gesamte Jahr insgesamt stabile Werte. Alle Regionen in Deutschland konnten zu diesem Ergebnis gleich beitragen. Allerdings zeigen die sinkenden Tierzahlen im letzten Quartal 2019 deutlich, dass der Trend bereits da schon rückläufig war.

Fokus verstärkt auf noch mehr Qualität

Wie die aktuelle Corona-Krise die weiteren Entwicklungen beeinflussen wird, ist momentan noch nicht klar. Davon unabhängig ist abzusehen, dass sich der Strukturwandel in der deutschen Agrarwirtschaft nach einer kurzen Pause fortsetzen wird. Zudem sind weitere Auswirkungen durch die Tierwohldebatte zu erwarten. All diese Aspekte werden sich entsprechend auf die Futtermittelbranche auswirken. Kluge Lösungen in der Tierernährung sind nun gefragt: Es geht nicht um mehr Menge, sondern um noch höhere Qualität. Beiträge zum Tierwohl, zur Reduzierung der Umweltbelastung und zur Nachhaltigkeit sind auch auf Futtermittelebene möglich. "Uns geht es darum, eine optimale Tierernährung für den Klimaschutz zu gewährleisten und die Landwirte bei ihrem Bestreben zu unterstützen, die Stickstoff- und Phosphorbelastung auf dem Acker zu reduzieren.", betont Baaken.





Möglichkeiten der Tierernährung nutzen

Die von den Landesregierungen und Bundesregierung vorgelegten Strategien bzw. Lösungsvorschlägen zur Landwirtschafts- und Umweltpolitik veranlassen die Hersteller von Tiernahrung, sich mit Lösungen einzubringen. Denn die Futtermittelindustrie und damit der ländliche Raum sind von zahlreichen Entscheidungen unmittelbar betroffen. Baaken: "Die Bedeutung und Möglichkeiten der Tierernährung werden in diesem Zusammenhang des Öfteren nicht berücksichtigt. Mit optimierten Futterrationen leisten die Tiernahrungshersteller einen wichtigen Beitrag, der auch dem Klimaschutz zugutekommt."

Corona-Krise

Im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Krise werden auch die weltweiten Warenströme neu diskutiert. "Die globale Vernetzung ist nicht mehr rückgängig zu machen. Wir müssen aber resilienter werden, damit das System nicht anfällig für biologische Krisen wird, von denen die Lebensmittelversorgung zweifellos elementar betroffen sein kann", fordert Baaken.

Tierernährung als einen wichtigen Bestandteil der Lebensmittelwirtschaft und letztlich auch der Kreislaufwirtschaft zu positionieren, ist eine der Aufgaben des Verbands, so beispielsweise auch im Rahmen der "Farm to fork"-Strategie von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen als Teilbereich des Green Deals. Baaken betont: "Wir leisten einen Beitrag für die nachhaltige Landwirtschaft, unter anderem über entwaldungsfreie Lieferketten, klimaneutrale Produktion etc. Wir sehen uns in der Verantwortung, im globalen Rohstoffbezug auch daran mitzuwirken, weltweit an einheitliche Bedingungen mitzuwirken und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten."

Pressekontakt:

Britta Noras
Deutscher Verband Tiernahrung e. V.
noras(at)dvtiernahrung.de
mobil: 0178 6387828

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/45468/4556451
OTS: Deutscher Verband Tiernahrung e.V. (DVT)

Original-Content von: Deutscher Verband Tiernahrung e.V. (DVT), übermittelt durch news aktuell


Themen in dieser HerstelerrNews:
tiere, agrar, industrie, tierhaltung,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Dies ist eine HerstellerNews von
Deutscher Verband Tiernahrung e.V. (DVT)

Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  an Freund senden   EFFIZIENTE FERTIGUNGSPLANUNG UND DREI KUNDEN-REFERENZPROJEKTE

Bereitgestellt von: ots
Datum: 25.03.2020 - 12:24 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1803712
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt: Bonn
Telefon:

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 128 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. CQC und Total verkünden mehrjährige Partnerschaft, um Quantenalgorithmen für Abscheidung, Verwendung und Speicherung von Kohlendioxid (CCUS) zu entwickeln 09.04.2020
2. Das nächtliche Blinken der Windräder im Kreis Paderborn hat bald ein Ende 09.04.2020
3. Zielgerichtete, nebenwirkungsarme Therapie von Kopf-Hals-Tumoren erhält die Lebensqualität (FOTO) 09.04.2020
4. Auf Schritt und Tritt geschützt mit dem begehbaren Kabelrinnensystem BKRS von OBO 09.04.2020
5. COVID-19-Pandemie / Gilead arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung von Remdesivir 09.04.2020
6. Velodyne Acoustics DD-10 Plus Subwoofer - Geld sparen mit der Trade-In-Aktion "Make a Change" 09.04.2020
7. Das neue LTE Cat.16-Modul EM16-G von Quectel für IoT 09.04.2020
8. Sicherheitslücke Smart Home? 09.04.2020
9. Kräuterkunde 09.04.2020
10. Fractal Design kündigt die neuen Celsius+ AiO Wasserkühlungen an 09.04.2020
11. Schneider Electric erweitert die PowerTag Systemfamilie 09.04.2020
12. Schlackestrahlen vs. Egger PowAir Glass-Pearls. Oder: Warum Sie gerade jetzt auf Experten vertrauen sollten. 09.04.2020
13. TU Ilmenau testet antivirale Wirkung von Material für Schutzmasken 09.04.2020
14. Hallgarten sieht Sixth Wave Innovations-Kursziel bei 1,70 CAD 09.04.2020
15. Bei eprimo bekommen Kunden mehr fürs Geld 09.04.2020
16. Politik bestätigt: Heizungsbranche schützt kritische Infrastrukturen 09.04.2020
17. Efficient Energy baut Entwicklungs- und Produktionsstätten aus 09.04.2020
18. ZDF-Reihe "Terra X" mit Dokuüber Magellans Reise um die Erde (FOTO) 09.04.2020
19. "Große Sorge über die wirtschaftliche Zukunft" / Chemieverbände Rheinland-Pfalz gefragt in der Corona-Krise (FOTO) 09.04.2020
20. Klein, genau und sehr vielseitig 09.04.2020


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de