Web-Verzeichnis
über 62.000 Links
Jobbörse
aktuelle Gesuche / Angebote
Termine
Messe, Kongreße, Seminare
Produkte
aktuelle Produktinformationen
Unternehmen
25045 Firmeneinträge
Fachbeiträge
detailierte Fachinformationen
News
aktuelle Industrienachrichten

Nachwuchsförderung und Umweltschutz gehen gemeinsame Wege

ID: 1898562
Hersteller sehen mehr Verantwortung für nachhaltigeres Engagement in der Hotellerie: Swissfeel bringt Thema der Abfallvermeidung bei Hotelmatratzen an die Hochschulen.

(industrietreff) - Das inhabergeführte Unternehmen aus der Schweiz, mit weiteren Standorten in Deutschland und Österreich, setzt seit der Gründung auf nachhaltige Produkte, die hauptsächlich in der Schweiz hergestellt werden. Swissfeel bietet nun auch studentischem Nachwuchs die Möglichkeit der Forschung: "Technische Lösungsansätze für einen nachhaltigeren Umgang mit Matratzen" lautet dabei das selbst gestellte Thema des angehenden Ingenieurs Kai Rittmeier für seine Bachelorarbeit. Der Maschinenbaustudent der Hochschule Hannover, Fakultät II, Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, wird dabei von dem Matratzenhersteller Swissfeel aus Zürich unterstützt. Damit hat sich der Student ein brandaktuelles Thema ausgesucht. Denn mit mehr als 30 Millionen - zumeist über die Müllverbrennung - entsorgten Matratzen pro Jahr alleine innerhalb der Europäischen Union, leidet die Umwelt erheblich unter dieser immensen Verschwendung von Ressourcen.

Die Idee von Swissfeel hier: Durch Waschen der Matratzen sowohl die Lebensdauer zu verlängern als auch am Ende ein Recycling zu ermöglichen. Denn das Problem jeder Matratze ist die bei Benutzung nicht zu vermeidende Kontamination mit gesundheitsgefährdenden Erregern und anderen Substanzen, was speziell in der Hotellerie zu einem frühen Austausch von Matratzen führt.

"Mit unseren Produkten bieten wir die ideale Voraussetzung für eine langjährige Verwendung der Matratzen in der Hotellerie. Und das ohne Verlust von Komfort oder zum Nachteil der Bettenhygiene. Der hochwertige Mineralschaum, den wir für die Herstellung unserer Matratzen einsetzen, wird übrigens ebenfalls in der Schweiz produziert", so Philipp Hangartner, Geschäftsführer von Swissfeel.

Swissfeel verfügt bereits über patentierte Verfahren, die Problematik der frühzeitigen Entsorgung von Matratzen zu lösen. Laut Swissfeel ist so ein Thema nie wirklich ausgereizt, weshalb auch weiter geforscht wird. Im Rahmen der Nachwuchsförderung von Swissfeel erhält der Student daher neben einem Stipendium sowie einer technischen Ausstattung auch Zugang zum Labor der Firma. In der Niederlassung Lehrte bei Hannover werden unter anderem Verfahren zum Waschen und Trocknen von Matratzen erarbeitet und getestet. Kai Rittmeier ist überzeugt davon, dass auch regelmäßig auszutauschende Produkte wie Hotelmatratzen länger halten können, ohne dabei an Qualität zu verlieren: "Mich reizt an dem Thema die Pionierarbeit zu einem Produkt wie das der Matratze, was von jedem Menschen benötigt wird und wo technische Lösungen darüber entscheiden können, ob es eine Belastung für die Umwelt bleibt oder umweltneutral genutzt werden kann."





Mit einem ortsansässigen Maschinenbauunternehmen werden die technischen Entwürfe realisiert und erprobt. Prof. Quaß von der Hochschule Hannover und betreuender Erstprüfer der Bachelorarbeit: "Praxisnahe Themen mit großem Wirkungspotenzial, gerade wenn es sich um die Umwelt handelt und zudem mit forschendem Charakter, sind natürlich für jede Studentin und jeden Studenten eine tolle Chance, auch wenn die Entwicklungs- und Reifezeiten technischer Lösungen den Zeitrahmen einer Bachelorarbeit bei Weitem übersteigen. Doch hier an Lösungsansätzen mitzuwirken und sich dabei entfalten zu können, ist die ideale Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. Und so sind wir allen Unternehmen dankbar, die trotz der Pandemie ihre Nachwuchsförderung weiter betreiben und damit unsere Studentinnen und Studenten auf den Start in das Berufsleben vorbereiten."

Bereits 2018/2019 hatte Swissfeel das studentische Ingenieurbüro der Hochschule Hannover mit einem Projekt gefördert.


Themen in dieser HerstelerrNews:
swissfeel, matratzen, kissen, made-in-switzerland, nachhaltigkeit, waschbare-matratzen, schlafhygiene, hygiene, schlafkomfort, philipp-hangartner, nachwuchsfoerderung, umwelt, recycling, wissenschaft,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Das Unternehmen hat sich seit über zehn Jahren in der Schweiz, Deutschland und Österreich besonders auf das Thema Hygiene und Innovation in Bezug auf Hotelbettwaren spezialisiert. Alle Produkte werden aus Schweizer Mineralschaum hergestellt. Mit voll waschbaren Matratzen sowie der entsprechenden Waschlogistik verfügt Swissfeel europaweit über ein einzigartiges, nachhaltiges Angebot, da Swissfeel verbrauchte Matratzen zurücknimmt und dem Recycling zuführt. Das in der Schweiz produzierte Sortiment von Swissfeel wird laufend strengen Qualitätskontrollen unterzogen, um höchste Standards erfüllen zu können. Dabei setzt Swissfeel seit Beginn auf eine ökologische Verantwortung und umfangreiche Serviceleistungen für die Hotellerie. Swissfeel garantiert mit seinen Bettensystemen einen guten, sauberen und langfristig gesunden Schlaf: Das Erfolgskonzept wird seit Herbst 2019 daher auch für Privatkunden angeboten. Hier profitieren vor allem Allergiker vom langjährigen Know-how des Schweizer Unternehmens auf dem Gebiet der Bettenhygiene.



Dies ist eine HerstellerNews von
SWISSFEEL AG

Leseranfragen:

Obere Bahnhofstrasse 25, 83457 Bayerisch Gmain



PresseKontakt / Agentur:




drucken  an Freund senden  Schneider Electric stellt KNX Tastsensor Pro T vor
Industrieauktionen werden immer wichtiger für den Mittelstand

Bereitgestellt von: Connektar
Datum: 04.05.2021 - 17:50 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1898562
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Wolf-Thomas Karl
Stadt: Zürich
Telefon: +49 (0)8651 76 414 22

Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 102 mal aufgerufen.


Nach Kategorien:

1. Eigenstrom mit Photovoltaik ist kinderleicht 15.05.2021
2. Mit Öko-Kraftwerken verschwindet der Wald 14.05.2021
3. Vier wichtige Kriterien seriöser Berater für Unternehmensverkauf 14.05.2021
4. infoBoard stellt neue MES Software vor 14.05.2021
5. Neue 4 mm Sicherheitsbuchsen für Prüfgeräte und Messtechnik 14.05.2021
6. Optimales Spannen mit der passenden Schlitzausführung 14.05.2021
7. Klimaschutz: Politik muss faire Wettbewerbsbedingungen im Blick behalten (FOTO) 14.05.2021
8. In der Schrottindustrie unverzichtbar - Schrotthändler aus Dinslaken 14.05.2021
9. DiWiKu - Digitale Wissensplattform Kunststoff des Konstruktionsbüro Hein 14.05.2021
10. Weltweite Kapazitäten zur Wasserstoffelektrolyse sollen bis 2040 auf das 1000-fache steigen - Deutschland bleibt attraktivster Markt für Investitionen 14.05.2021
11. Austrian Blockchain Award: Erstmals Sonderpreis "Smart Philanthropy" 14.05.2021
12. Studie der Uni Bochum: Nasenspray reduziert 99,9% Corona Viren (FOTO) 14.05.2021
13. Was macht Solar- 14.05.2021
14. Solare Baupflicht: Helfer in der Not 14.05.2021
15. Altmetall abholen in NRW 14.05.2021
16. Der Begriff?Schrottabholung Wuppertal ? fasst eine ganze Reihe von Tätigkeiten zusammen 14.05.2021
17. Alpha ESS stellt auf der Smart Energy Conference& Exhibition 2021 ein Partnerprogramm und neue Produkte für Australien vor 13.05.2021
18. Welche Heizsysteme lohnen sich für kleine Gebäude- 13.05.2021
19. Schrottmulde bestellen oder Schrotthändler aus Moers Kontaktieren 13.05.2021
20. Altmetallhändler Verpasst - Schrotthändler aus Neuss Anrufen 13.05.2021


[ weitere HerstellerNews ][ RSS-Feed ]

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de