IndustrieTreff - Kreislaufführung im verarbeitenden Gewerbe

IndustrieTreff

Kreislaufführung im verarbeitenden Gewerbe

ID: 1916929

Neuer Themenschwerpunkt des VDI ZRE zeigt Strategien&Maßnahmen für KMU auf

(PresseBox) - Durch Kreislaufführung natürliche Rohstoffe zu schonen, ist mittlerweile eine feste Größe im Klimaschutz. Wie das verarbeitende Gewerbe diese Prinzipien nutzen kann, veranschaulicht der neue Online-Themenschwerpunkt ?Kreislaufführung im verarbeitenden Gewerbe? des VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE). Er zeigt auf, wie Unternehmen Rohstoffe und Produkte länger im Kreislauf halten und so Material und Energie sparen können ? auch innerhalb des eigenen Unternehmens.

Die neue Themenseite des VDI ZRE zeigt verschiedene Ansätze für Unternehmen, im Sinne der Kreislaufführung ressourceneffizient zu agieren. Beispielsweise können Produkte und Bauteile durch Remanufacturing und Refurbishment zur erneuten Verwendung aufgearbeitet werden. Innovative Geschäftsmodelle, wie z. B. Produkt-Service-Systeme, unterstützen ebenfalls eine nachhaltige, kreislauforientierte Nutzung von Produkten. Aber auch bereits innerhalb von Unternehmen lassen sich Material und Energie wieder bzw. weiter verwenden.

Innerbetriebliche Kreislaufführung

Ein großes Potenzial, um im Unternehmen Ressourcen einzusparen, bietet innerbetriebliche Kreislaufführung. ?Nicht nur Produkte selbst, sondern auch Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe lassen sich wieder verwerten?, so Dr. Martin Vogt, Geschäftsführer des VDI ZRE. ?Werden Rohstoffe wieder verwendet, sinken der Bedarf an Primärrohstoffen, das Abfallaufkommen und letztendlich der CO2-Ausstoß.? Mit einer Stoffstromanalyse lassen sich Material- und Energieströme im Unternehmen analysieren und daraus Ziele für eine Optimierung ableiten.

Beispielsweise wird bei einer Analyse deutlich, wie sich die Abwärme aus dem Produktionsprozess an anderer Stelle einsetzen lässt. Eine andere Möglichkeit, Ressourcen weiter zu nutzen, ist das innerbetriebliche Recycling. So können in der Metallindustrie Ausschuss, Verschnitt oder Produktionsrückstände einfach wieder eingeschmolzen werden. Weitere Beispiele sind in dem neuen Themenschwerpunkt des VDI ZRE aufgeführt.





Unterstützung für eigene Strategien

Wissenschaftliche Erkenntnisse, veranschaulicht mit Beispielen aus der Praxis, geben Unternehmen Impulse, wie diese die Strategien der Kreislaufführung nutzen können. Die neue Themenseite zeigt neben den innerbetrieblichen Ansätzen ein breiteres Spektrum der Kreislaufführung mit Fokus auf das verarbeitende Gewerbe auf: Zero-Waste-Strategien, Kaskadennutzung, Recycling etc. Die Informationen sind kostenlos abrufbar unter: https://www.ressource-deutschland.de/themen/kreislauffuehrung/kreislauffuehrung-im-verarbeitenden-gewerbe/.

Die Themenseite ist der erste Teil eines umfassenderen Schwerpunkts zur Kreislaufwirtschaft. Zwei weitere Teile werden auf innovative Recyclingstrategien in der Recyclingbranche bzw. auf Mengenströme im verarbeitenden Gewerbe eingehen. Darüber hinaus wird derzeit in diesem Zusammenhang eine Informationsdatenbank zu Nebenprodukten und Sekundärrohstoffen entwickelt. Aufbereitet wird das Thema durch das VDI ZRE im Auftrag des Bundesumweltministeriums.

Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE) hat die Aufgabe, Informationen zu Umwelttechnologien und material- und energieeffizienten Prozessen allgemeinverständlich aufzubereiten. Ziel ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz zu unterstützen. Die Instrumente des VDI ZRE zur Bewertung und Darstellung von Ressourceneffizienzpotenzialen werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erstellt. Sie sind auf der Website www.ressource-deutschland.de kostenlos zugänglich.


Themen in dieser Pressemitteilung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE) hat die Aufgabe, Informationen zu Umwelttechnologien und material- und energieeffizienten Prozessen allgemeinverständlich aufzubereiten. Ziel ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz zu unterstützen. Die Instrumente des VDI ZRE zur Bewertung und Darstellung von Ressourceneffizienzpotenzialen werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutzund nukleare Sicherheit erstellt. Sie sind auf der Website www.ressource-deutschland.de kostenlos zugänglich.



Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  als PDF  an Freund senden  Schätzl Druck wird Teil der Elanders Print&Packaging Group
Endress+Hauser integriert Spezialistin für Konzentrationsmessungen
Bereitgestellt von Benutzer: PresseBox
Datum: 07.07.2021 - 09:54 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1916929
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:

Berlin


Telefon:

Kategorie:

Industrie


Anmerkungen:


Diese Pressemitteilung wurde bisher 67 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
"Kreislaufführung im verarbeitenden Gewerbe
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH



Service


Bundesweiter Dienstleister nach DGUV Vorschrift 3.
Wir prüfen bundesweit nach DGUV V3.

Login