IndustrieTreff - Geringere Edelmetall-Kosten bei der Abgasnachbehandlung

IndustrieTreff

Geringere Edelmetall-Kosten bei der Abgasnachbehandlung

ID: 289910

Vergleichstest zeigen Wirksamkeit von Motorrad-Katalysatoren mit hohem Palladiumanteil


(industrietreff) - In China werden mit über 25 Millionen Motorrädern pro Jahr ca. 50 % der Weltproduktion hergestellt. Mit der Einführung einer strengeren China-3-Abgasnorm, die vergleichbar ist mit der Euro 3, kommen auf die chinesischen Motorradhersteller höhere Umweltstandards zu. Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus bietet verschiedenartige Katalysatoren für den Umweltschutz an. Mit diesen modernen Abgaskatalysatoren können umweltschädigende Emissionen stark reduziert werden.

Im chinesischen Straßenverkehr trifft man sehr häufig kleine Motorräder mit 110 und 125 Kubikzentimeter (cc) Hubraum. Für diese Motoren hat Heraeus verschiedene Katalysatorbeschichtungen in Tests verglichen. Besonderes Augenmerk galt dabei der Leistung hinsichtlich Schadstoffumsatz und Lebensdauer sowie den Edelmetallkosten.

Üblicherweise werden für Motorrad-Katalysatoren bzw. deren katalytische Schicht die Edelmetalle Platin und Rhodium (Pt/Rh) verwendet. Der aktuelle Ansatz von Heraeus basiert darauf, das günstigere Palladium (Pd) als hauptsächlichen Edelmetallbestandteil für die katalytisch aktive Schicht einzusetzen.

Die Vergleichsdaten erhielt das Untersuchungsteam durch Tests in einem Laborreaktor, in dem verschiedene Motorabgaszusammensetzungen in Synthesegas-Mischungen simuliert wurden. Praxisnähere Untersuchungen wurden auf dem Rollenprüfstand mit jeweils einem 110 cc und einem 125 cc Motorrad gemäß dem ECE R40 Zyklus durchgeführt. Die für ausreichenden Umsatz von Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen benötigte Sekundärluft wurde entweder am Zylinderkopf (110 cc Motor) oder zwischen den Katalysatoren (125 cc Motor) injiziert.

Die Rollenprüfstands-Ergebnisse wurden mit den Daten des Synthesegas-Laborreaktors verglichen. Ziel war, mindestens einen Katalysator innerhalb der Motorrad-Auspufftöpfe durch einen Katalysator mit hohem Palladiumanteil zu ersetzen.

Die Untersuchungen ergaben, dass Palladium als Aktivkomponente in der katalytischen Schicht die Emissionen von kleinen Motorrädern effektiv vermindert. Durch teilweise Substitution von Platin und Rhodium durch Palladium lassen sich so Kosten einsparen.





Heraeus hat mit der Firma Jiangsu Golden Changjiang Environmental Protective Motor Muffler Co., Ltd., einem der größten chinesischen Hersteller von Schalldämpfern für Motorräder, das Joint-Venture-Unternehmen Heraeus Catalysts (Danyang) Co. Ltd. gegründet. In Danyang, China, werden in einer neuen Anlage Abgaskatalysatoren für den chinesischen Motorrad-Markt produziert. Durch das Joint-Venture wird es möglich, alle qualitätsrelevanten Schritte für einen katalysierten Schalldämpfer wie etwa Design und Herstellung der Katalysatoren, Einbau in die Schalldämpfer und technischen Service schnell und effizient durchzuführen.


Themen in dieser Meldung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 155-jährigen Tradition. Unsere Geschäftsfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 2,6 Mrd. EUR und einem Edelmetallhandelsumsatz von 13,6 Mrd. EUR sowie weltweit über 12 300 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.



Leseranfragen:



Kontakt / Agentur:

W. C. Heraeus
Tom Grunwaldt
Heraeusstr. 12-14
63450
Hanau
wch-presse(at)heraeus.com
06181355433
http://www.wc-heraeus.de



drucken  als PDF  an Freund senden  Kling erhält Innovationspreis Polyurethan 2010
Heraeus ein erfahrener Partner für die Kupplungskatalyse
Bereitgestellt von Benutzer: Adenion
Datum: 05.11.2010 - 15:31 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 289910
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Tom Grunwaldt
Stadt:

Hanau


Telefon: 06181355433

Kategorie:

Forschung und Entwicklung


Anmerkungen:


Diese HerstellerNews wurde bisher 665 mal aufgerufen.


Die Meldung mit dem Titel:
"Geringere Edelmetall-Kosten bei der Abgasnachbehandlung
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

W. C. Heraeus (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von W. C. Heraeus



Service


Bundesweiter Dienstleister nach DGUV Vorschrift 3.
Wir prüfen bundesweit nach DGUV V3.

Login