IndustrieTreff - NABU International Naturschutzstiftung bewahrt ?Hotspots der Biodiversität?

IndustrieTreff

NABU International Naturschutzstiftung bewahrt ?Hotspots der Biodiversität?

ID: 299512

NABU International Naturschutzstiftung bewahrt "Hotspots der Biodiversität"

Schauspieler Max Krückl ist erster Wisent-Botschafter

(pressrelations) - n - Wisente, Elefanten, Tiger und zahlreiche andere Tier- und Pflanzenarten könnten durch den Einfluss des Menschen schon bald für immer verschwunden sein. Bevölkerungsdruck, Umweltverschmutzung und Klimawandel beschleunigen den Verlust ganzer Ökosysteme. Geblieben sind weltweit nur wenige so genannte Hotspots der Biodiversität. In diesen Regionen, in welchen die Vielfalt der Arten und Ökosysteme besonders hoch, aber auch stark bedroht ist, engagiert sich die NABU International Naturschutzstiftung mit Sitz in München, die sich heute erstmals der Öffentlichkeit vorstellte.

"NABU International engagiert sich weltweit für das Überleben bedrohter Arten und für den Erhalt wertvoller Naturschutzgebiete. Dabei fördert die Stiftung bevorzugt Projekte, die neben dem praktischen Naturschutz auch die konkrete Lebenssituation der Menschen vor Ort verbessern und zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen?, sagte Thomas Tennhardt, Vorsitzender der NABU International Naturschutzstiftung.

Stifter von NABU International ist der NABU, der mit 460.000 Mitgliedern und Förderern größte Umweltverband Deutschlands. "Mit der Gründung einer zweiten, gleichberechtigten Stiftung neben der Stiftung Nationales Naturerbe wird die Bedeutung internationaler Naturschutzarbeit im NABU unterstrichen", erklärte Olaf Tschimpke, NABU-Präsident und Vorsitzender des Stiftungsrates von NABU International.

NABU International wird einerseits eigene Projekte durchführen in enger Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort. Die Stiftung fördert aber auch internationale Naturschutzprojekte des NABU und anderer Organisationen. Erster prominenter Unterstützer der Stiftung ist der Schauspieler und Drehbuchautor Max Krückl, vielen bekannt als "Pfarrer Ambros" aus der Serie "Forsthaus Falkenau". "Ich liebe die Wälder und die Berge. Das habe ich mit den Bergwisenten gemeinsam", begründete Krückl seinen Einsatz als NABU-Wisent-Botschafter.

Ein Interview mit dem Schauspieler Max Krückl über den Schutz der Bergwisente im Kaukasus gibt es zum freien, kostenlosen Abdruck unter www.NABU.de/Wisent






Kostenlose Pressefotos und -grafiken finden Sie unter
www.NABU-International.de/Presse/Fotos

Für Rückfragen:
Thomas Tennhardt, Vorsitzender der NABU International
Naturschutzstiftung, Thomas.Tennhardt(at)NABU.de, Telefon:
030-284984-1720.

Im Internet zu finden unter www.NABU-International.de


Themen in dieser Meldung:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Leseranfragen:



Kontakt / Agentur:



drucken  als PDF  an Freund senden  RWE nutzt Atomdeal als doppeltes Steuersparmodell - GRÜNE: Bouffier und Puttrich lassen sich an der Nase herumführen
Reiche: Kommunen bringen Klimaschutz voran -- Gewinner im Bundeswettbewerb ?Kommunaler Klimaschutz 2010? ausgezeichnet
Bereitgestellt von Benutzer: pressrelations
Datum: 18.11.2010 - 22:15 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 299512
Anzahl Zeichen: 0

pressrelations.de ihr Partner fr die Verffentlichung von Pressemitteilungen und Presseterminen, Medienbeobachtung und Medienresonanzanalysen


Diese HerstellerNews wurde bisher 710 mal aufgerufen.


Die Meldung mit dem Titel:
"NABU International Naturschutzstiftung bewahrt ?Hotspots der Biodiversität?
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

NABU - Naturschutzbund Deutschland (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von NABU - Naturschutzbund Deutschland



Service


Bundesweiter Dienstleister nach DGUV Vorschrift 3.
Wir prüfen bundesweit nach DGUV V3.

Login